Der WTTV hat jetzt auch die Auf-/Abstiegsregelung für die Saison 2018/19 veröffentlicht...s. unter wttv.de

Hinweis

Es war das wichtigste Spiel dieses Wochenendes aus Vochemer Sicht - das Gastspiel unserer 2. Herren beim Tabellenzehnten Neukirchen.

"Mindestens ein Punkt" lautete die Vorgabe, um den Abstand auf den Relegationsplatz bei beruhigenden drei Punkten halten zu können. Es wurde schließlich eine Punktlandung und eine tolle Premiere von Yuko.

Dass dieses 8:8 erst im Schlussdoppel erkämpft wurde, ist am Ende egal. Durch das punktlose untere Paarkreuz geriet unsere Mannschaft (der gerne verwendete Begriff "unsere Jungs" ist an dieser Stelle nun jedes Mal zu überdenken) mit 4:5 und später auch mit 7:8 in Rückstand. Doch Marcel Jerosch und Julian Grond bogen das Ganze nach vier Sätzen glatt.

Herausragend natürlich die Tatsache, dass damit der Vorsprung auf den Relegationsplatz bei drei Punkten gehalten werden konnte. So könnten auf jeden Fall schon die Spiele in Süchteln (11.03.) und in Oberdrees (17.03.) den sicheren Klassenerhalt bringen!

Genauso herausragend war aber auch der Einstand von Yuko Imamura. Endlich konnte die 22jährige ihren so lange ersehnten Einstand geben - und den anschließend auch gleich feiern! Zwei Siege im oberen Paarkreuz, mehr geht ja auch nicht. Damit dürften wir bzw. unsere 2. Herren ein absolutes Alleinstellungsmerkmal aufweisen: gleich zwei Mädels wurden in der Herren-Verbandsliga als Spitzenspielerin eingesetzt...

Ansonsten punkteten in den Einzeln nur noch Nils Röttgen (oben) sowie Marcel und Julian (beide in der Mitte). Dafür lagen die Vorteile in den Doppeln, denn neben dem Punkt im Schlussdoppel siegten Marcel/Julian auch zu Beginn. Dazu kommt dann noch der so wichtige Zähler von Janosch Arendt/Florian Gürtler.

Damit ist auch klar, dass die personelle Unterstützung aus der 3. Herren in die eigene Zweite die richtige Entscheidung war. So schade es ist, dass das Spitzenspiel der Bezirksliga gegen Witterschlick hergeschenkt wurde, so richtig war die Entscheidung - zumal unsere 3. Herren auf Grund von Verletzung, Krankheit und beruflicher Abwesenheit lediglich vier Stammkräfte hätte aufbieten können. So war die Niederlage eingeplant, die dann mit 0:9 auch richtig deftig ausfiel.

Unsere 1. Herren verlor trotz einer 6:5 Führung in einem weiteren Topspiel der NRW-Liga in Waldniel. Alle Paarkreuze trennten sich unentschieden, denn Julian Röttgen (2) dominierte im oberen Paarkreuz, Daniel Porten sowie Rafal Szyszka punkteten je einmal in der Mitte und Marius Riesterer sowie Shaki Kanwal konnten im unteren Paarkreuz je ein Einzel gewinnen. Leider ging aber nur eines von vier Doppeln an unsere Jungs - das zweite 7:9 in Folge!

In der Bezirksliga verlor unsere 1. Schüler mit 4:8 bei Alemannia Aachen und damit auch die Spitzenplätze in der Tabelle ein wenig aus den Augen. Ein 0:2 Rückstand aus den Doppeln ist ja häufig schon so etwas wie eine Vorentscheidung, so auch diesmal. Lediglich Erik Heck (2), Nick Lebelt und Sophia Heck konnten in den Einzeln punkten.

Dagegen gelang unserer 1. Jungen mit einer tollen Mannschaftsleistung ein nicht mehr für möglich gehaltenes Unentschieden im Heimspiel gegen Sürth. 2:5 lagen unsere Jungs schon zurück (bis dahin punkteten Luis Föllmer/Lars Eich im Doppel sowie Luis im oberen Paarkreuz) - dann gelang durch deutliche Einzelsiege von Lars und Leon Vu der schnelle Anschluss auf 4:5. Die Krönung war dann natürlich noch der Erfolg von Constantin Klimek im letzten entscheidenden Spiel, der nach einem 0:2 Satzrückstand dran blieb und letztlich noch verdient gewann.

Gegen den Spitzenreiter aus Elsdorf war unsere 2. Jungen erwartungsgemäß unterlegen, am Ende konnte Liam Wiegele die "Höchststrafe" verhindern.

Zusätzliche Informationen