Wir wünschen euch zum Osterfest ein toll gefülltes Eiernest...

Hinweis

Der letzte Spieltag wurde ja bereits am Dienstag von unserer 4. Herren erfolgreich eröffnet, unsere 5. Herren folgte am Freitag.

Der 8:4 Heimsieg gegen Worringen (Tabellenvierter) bedeutete letztlich nur, dass die Mannschaft während der gesamten Saison ungeschlagen blieb - lediglich ein Remis "befleckt" die weiße Weste ein wenig.

Herzlichen Glückwunsch an Michael Waldeck, Nick Lebelt, Mario Colaianni und Markus Fischenich, die sich zum einen in diesem letzten Spiel alle in die Siegerliste eintragen konnten und zum anderen die Schleife um die bisher so tolle Saison fest verknotet haben. Dass zum Team aber weitere sieben eingesetzte Spieler/innen gehören, soll auch an dieser Stelle nicht unterschlagen werden.

Das letzte Spiel unserer 2. Herren war ein Rückfall in vergessen geglaubte Zeiten. (Kurzfristige) Absagen von Stammspielern in gleich drei Fällen führten schließlich dazu, dass die Prioritäten in Richtung der eigenen Dritten gelegt werden mussten. Immerhin ging es weder für unsere Zweite noch für den Gastgeber Langenich noch um irgendetwas (da selbst als Tabellenneunter keine realistische Chance auf den Klassenerhalt besteht). Dass es am Ende eine glatte 0:9 Niederlage wurde, ist allerdings äußerst ärgerlich! Den einzigen Punkt hätte beinahe Jörg Billig geholt, denn er verlor im oberen Paarkreuz erst in der Verlängerung des fünften Satzes...

Die wichtigen Partien wurden jedoch unter Beteiligung unserer Dritten bzw. Ersten gespielt.

Unsere 3. Herren empfing den Tabellenführer aus Witterschlick und brauchte einen Heimsieg, um den Klassenerhalt zu sichern. Gleichzeitig brauchten die Gäste mindestens ein Unentschieden, um die Tabellenführung zu behaupten und aufzusteigen. Sensationell gelang unseren Jungs (Nils Röttgen, Janosch Arendt, Shaki Kanwal, Florian Gürtler, Andreas Kockisch und Patrick Engl) ein überaus deutlicher 9:3 Erfolg, so dass der Klassenerhalt tatsächlich unabhängig vom Ausgang der anderen Spiele gesichert war. Nach einem 1:2 Rückstand aus den Doppeln sorgten vier Einzelsiege in Folge für eine 5:2 Führung. Selbst eine knappe Niederlage von Andi brachte die Mannschaft nicht aus dem Tritt. Chapeau!

Damit dürften die Gäste ihrerseits den Aufstieg verspielt haben, doch wenig später auch hier Überraschendes. Der Tabellenzweite aus Lechenich vergab nämlich durch ein Unentschieden die Steilvorlage, so dass Witterschlick doch Staffelsieg und Aufstieg glückte.

Unsere 1. Herren trat in Niederkassel zu einem echten Finale an, denn hier empfing der Tabellenzweite mit nur einem Punkt Rückstand den Tabellenersten. Unsere Jungs benötigten also "nur" ein Unentschieden! Doch der zwischenzeitliche 1:5 Rückstand schien bereits eine zu große Hypothek zu sein! Einige Zeit später führten unsere Jungs (vor 110 Zuschauern laut click-TT) aber plötzlich 7:6 - alles war wieder drin. Ganz bitter, am Ende war das Pulver aber zu diesem Zeitpunkt verschossen - ein über sechsstündiges Drama nahm seinen Lauf.

Durch die 7:9 Niederlage verlor unsere 1. Herren auf der Ziellinie noch die Tabellenführung und den Direktaufstieg an die Gastgeber. Jetzt gilt es, sich zu schütteln und dann auf die Relegation Anfang Mai zu fokussieren...

Zusätzliche Informationen