Hinweis

Nach der deutlichen 3:9 Niederlage bei dem SV Brackwede bestritten wir vergangenen Samstag das erste Heimspiel der Saison. Zu Gast war der SC Bayer 05 Uerdingen, der die Woche zuvor dem Aufstiegskandidaten aus Holzbüttgen ein beachtliches 8:8 abringen konnte. Allerdings mussten sie diesmal auf ihren Spitzenspieler Matthias Uran verzichten, der mit seinen 4 Punkten maßgeblichen Anteil am Punktgewinn hatte.

Neu formiert mit Christian und Philipp auf 1., Julian und Rafal auf  2. sowie unserem gewohnten Dreierdoppel mit Daniel und Lars konnten wir tatsächlich alle drei Doppel für uns entscheiden. Wobei Julian/Rafa sowie Daniel/Lars dabei über die volle Distanz von fünf Sätzen gehen mussten und hier jeweils knapp mit 11:8 bzw. 11:9 die Oberhand behielten.

Mit dem Traumstart von 3:0 aus den Doppeln lief es dann in den Einzeln weiter rund für uns, denn sowohl Julian als auch Christian wussten ihre Einzel in drei teilweise sehr deutlichen Sätzen zu dominieren. Auch im mittleren Paarkreuz bauten wir unsere Führung weiter aus. In einem wechselhaften und spannenden Spiel konnte Philipp nach dem 11:9 im fünften Durchgang seinen ersten Einzelsieg für den TTC bejubeln. Leider musste der Gegner von Daniel, Andreas van Huck, nach zwei doch recht schmerzhaft aussehenden Sätzen aufgeben, sodass wir bereits mit 7:0 in Front waren.

Rafa bestätigte daraufhin den starken Eindruck aus dem ersten Spiel und gewann relativ deutlich in drei Sätzen. Den Ehrenpunkt für die Gäste aus Uerdingen ließ dann schließlich doch Lars zu, gegen den Routinier Ismet Erkis verlor er nach gewonnenem zweiten Satz etwas den Faden und musste ihm zum Viersatzerfolg gratulieren.

Beim Stand von 8:1 und der Tatsache, dass Philipps zweites Einzel aufgrund der Aufgabe bereits kampflos gewonnen sein würde, spielten Julian und Christian in der zweiten Runde im vorderen Paarkreuz lediglich noch um Ergebniskosmetik. Nachdem Christian schnell in drei Sätzen gewinnen konnte, hielt auch Julian die sonstige Nummer zwei, Paul Freitag, nach noch verlorenem ersten Satz in den folgenden drei in Schach und setzte mit seinem 3:1 Sieg den Schlusspunkt.

Damit war der 9:1 Gesamtsieg besiegelt und wir konnten zwei ungemein wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt einfahren. Nun freuen wir uns darauf, den guten Eindruck in den nächsten Spielen zu bestätigen.

Nach dreijähriger Abstinenz bestritten wir vergangenen Samstag erstmals wieder ein Oberligaspiel, dafür sah der Spielplan gleich die weite Auswärtsfahrt zum SV Brackwede (bei Bielefeld) vor. Gleichzeitig war es auch das erste Spiel für Philipp im Dress des TTC.

Natürlich hatten wir uns vorgenommen gleich in den Doppeln präsent zu sein und möglichst nicht mit einem Rückstand in die Partie zu gehen. Das ging reichlich daneben – es folgten drei Niederlagen, allesamt nicht unbedingt knapp. Gerade die Niederlage von Julian und Christian als Einserdoppel war dabei eher enttäuschend.

In der ersten Einzelrunde präsentierten wir uns dann besser. Christian konnte sich etwas überraschend in vier Sätzen gegen den gegnerischen Spitzenspieler Höppner durchsetzen. Sowohl Daniel als auch Rafal behielten jeweils im fünften Durchgang die Oberhand. Rafal gewann damit sein erstes Einzel überhaupt in der Oberliga. Julian und Philipp mussten nach drei Sätzen gratulieren. Lars zeigte eine durchaus ansprechende Leistung, konnte in zwei Sätzen aber Satzbälle nicht nutzen und musste sich daher mit 1:3 geschlagen geben. Beim Stand von 3:6 schien es noch nicht unmöglich, das  Spiel nochmal knapp gestalten zu können.

Auch in seinem zweiten Einzel brachte Julian nicht viel zustande und blieb erneut ohne Satzgewinn. Da auch Christian gegen den ehemaligen polnischen Erstligaspieler Marcin Kubiak nicht über einen Satzgewinn hinauskam, lagen wir bereits mit 3:8 hin. Philipp muss nach seinem ersten Einsatz für den TTC noch auf seinen ersten Einzelsieg warten, was nach etwa 3 ½ Stunden die Niederlage besiegelte.

Spätestens jetzt sollte jedem klar sein, dass in der Oberliga ein anderer Wind weht und jeder Punktgewinn hart umkämpft sein muss. In den folgenden Spielen sind wir heiß darauf zu beweisen, dass wir in der Liga mithalten können.

In der Oberliga NRW hat sich in Sachen Auf-/Abstiegsregelung nichts geändert, diese ergibt sich aus der Bundesspielordnung (BSO):

Nach jeder Spielzeit steigen die auf Platz 8 der Abschlusstabelle und tiefer stehenden Mannschaften aus der Oberliga in die jeweils regional zugeordnete Gruppe der nächsttieferen Spielklasse ab (= NRW-Liga).

Jeder Tabellenachte einer Oberliga-Gruppe erwirbt das Recht zur Teilnahme an der Relegationsrunde für seine bisherige Gruppe, sofern er nicht gestrichen oder zurückgezogen worden ist. Dieses Recht ist auf den Tabellenachten beschränkt.

Eine Simulation der Saison auf Grund der gemeldeten Spieler (mit simTT) ergibt ein wenig überraschendes Bild. Selbst wenn man davon ausgeht, dass Jülich II keinesfalls in dieser Besetzung antreten wird, ändert sich lediglich unter den TOP 3 etwas.

Für unsere Mannschaft geht es eindeutig um den Klassenerhalt. Der prognostizierte achte Platz wäre ja auch "nur" der Relegationsplatz, alles andere als eine sichere Angelegenheit...

Ende August/Anfang September beginnt die neue Saison. Dann findet ihr hier wieder die Spielberichte unserer 1. Herrenmannschaft.

Die Spielberichte der vergangenen Saison findet Ihr im Archiv: 1. Herren 2018/2019

Zusätzliche Informationen