Hinweis

Sicherlich ist es schon zu allen durchgedrungen: der Meisterschaftsspieltag mit Besuch aus Australien war in jeder Hinsicht ein toller Erfolg!

Sportlich waren wir an diesem Spieltag sicherlich die Hauptprofiteure, da wir mit Melissa und Patrick gleich ein komplett neues oberes Paarkreuz gestellt bekamen. Außerdem unternahm auch Johnny einigen Aufwand, um das Wochenende im Rheinland zu verbringen - so dass die im Urlaub weilenden Sven und Shaki würdig ersetzt wurden. Da schien das ersatzgeschwächte Team aus Anrath leichte Beute zu sein...

Doch diese Prognose bestätigte sich in den Doppeln keineswegs. Nils/Julian verlieren glatt 1:3, während Melissa und Patrick ähnlich deutlich in vier Sätzen gewinnen. Fast gerieten wir auch noch in Rückstand, weil Marcel/Johnny ihre spielerische Überlegenheit erst in fünf Sätzen geltend machen.

Die Einzelspiele von Melissa und Patrick schienen zunächst unsere Annahme auf einen Heimsieg zu rechtfertigen. Patrick hielt den Einser der Anrather drei Sätze lang in Schach und Melissa lieferte sich ein sehenswertes Spiel mit dem Zweier. Trotz ihrer letztlich knappen Niederlage zeigte die Ergebnistafel aber immer noch einen kleinen Vorsprung, als Nils und Julian ungewohnter Weise im mittleren Paarkreuz an den Start gingen. Ohne spielerischen Glanz sorgten die beiden in zwei Fünfsatzspielen für die erste deutliche Führung. Im Glauben an unser massives unteres Paarkreuz wähnen wir schon eine 7:2 Führung, doch Marcel und Johnny lassen gleich beide Punkte liegen! Es steht also nur 5:4, als erneut Melissa und Patrick antreten.

Die erst dritte Frau der Sportgeschichte, die in einem Jahr sowohl an den Paralympischen, als auch an den Olympischen Spielen teilgenommen hat, erwischte mit Remcon van Steenwijk einen äußerst schwierig zu spielenden Gegner. Der Linkshänder (spielt seit vielen Jahren für Anrath und punktete auch schon in der Regionalliga) gewann schließlich knapp in vier Sätzen und sorgte so für den 5:5 Ausgleich.

Doch vier Siege in Folge von Patrick, Julian, Nils und Marcel bescherten uns dann den in der Höhe letztlich glücklichen 9:5 Sieg.

In großer Gesellschaft verspeisten wir mit den Gästen, unserer ersten Mannschaft und vielen Freunden aus dem Verein das Essen von Harald sowie das eine oder andere Getränk, ehe es mit Melissa, Nathan und Patrick nach Köln ging. Ein großartiger, denkwürdiger Abend!

Den Start in die neue Saison mussten wir am Samstag in Elsdorf antreten. Nachdem wir uns vergangene Saison häufig unter Wert verkauften, haben wir gegen die Elsdorfer gleich beide Spiele verloren. Da sich nicht nur wir, sondern auch die Gastgeber verstärken konnten, war die Rollenverteilung klar.

Mit unseren eingespielten Doppeln Nils/Julian und Marcel/Shaki versuchten wir uns gegen die Links-/Rechtskombinationen der Gastgeber. Nach einer gerechten Punkteteilung aus den ersten beiden Doppeln, feierten Sven und Florian mit ihrem ersten gemeinsamen Doppel Premiere. Mit einer Leistung, die auf mehr hoffen lässt, mussten die beiden vorerst mit einer hauchdünnen Fünfsatzniederlage vorlieb nehmen.

Als dort gerade der Matchball gespielt war, steckte Julian mitten in einem tollen Match gegen den Neuzugang der Elsdorfer, Volkan Akar. Ein offener Schlagabtausch, der die Zuschauer begeisterte - das Ergebnis aber weniger unsere Nummer zwei. Julian musste nämlich nach vier Sätzen zum Sieg gratulieren. Beim durchaus vermeidbaren 1:3 Rückstand durfte Nils gegen Abwehrroutinier Engelbert Karmainski an den Tisch. Mit einer konzentrierten Leistung bewies er nach zwei durchwachsenen Leistungen aus der vergangenen Saison Lernfähigkeit und seinen Gegner in vier Sätzen. In einem erwartet schwierigen Spiel verlor dann unser Rückkehrer Sven gegen Valerij Stoll in fünf hartumkämpften Sätzen, der übrigens beim letzten Aufeinandertreffen beider Teams noch im oberen Paarkreuz aufschlug.

Beim Einsatz von Marcel hofften wir zum ersten und einzigen Mal, dass sich etwas aus vergangener Saison fortsetzen würde - nämlich Marcels Form. Diese Hoffnung erfüllte er nach anfänglichen Schwierigkeiten bei einem letztlich ungefährdeten Viersatzsieg und der Verkürzung auf 3:4. Im unteren Paarkreuz gingen Shaki und Florian für uns an die Tische. Ein Fall von Luxus, Shaki im unteren Paarkreuz aufstellen zu können, denn in der abgelaufenen Rückrunde kam er in der Mitte auf eine positive Bilanz. Diese Einschätzung bestätigte er mit einem deutlichen Sieg. Währenddessen musste sich Florian der Erfahrung seines Gegners geschlagen geben.

Beim Rückstand von 4:5 waren wieder Nils und Julian an der Reihe. Nach anfänglicher Überlegenheit gab Nils einige Führungen ab und verlor nach vier langen Sätzen gegen den Spitzenspieler der Gastgeber, während Julian gegen seinen Angstgegner zunächst den Satzausgleich zum 1:1 herstellte. Das war es aber leider mit der Gegenwehr gegen das unangenehme Spiel des Gegenübers. Mit drei Punkten in Front (7:4) schienen die Gastgeber aber trotzdem noch einholbar.

Den ersten Schritt machte Marcel in einem hochklassigen Spiel mit einem erneuten Viersatzerfolg. Unsere Siegchance verspielte dann Sven, der in engen Situationen zu hektisch war und bei seinem ersten Auftritt für uns gleich viermal einen Satz mit nur zwei Punkten Unterschied verlor. Durch zwei ungefährdete Siege von Shaki und Florian musste zum sechsten Mal im Jahr 2017 die Entscheidung im Schlussdoppel her.

Nach dunklen Erinnerungen und kurzer Recherche für diesen Bericht fällt auf, dass fünf Abschlussdoppel in Folge verloren gingen! Die jüngste Niederlage resultierte aus der Relegation im Mai. Mit dieser Serie brachen Nils und Julian eindrucksvoll. Ohne Satzverlust sicherten die beiden uns den ersten Punkt der Saison!

Favoriten in der Verbandsliga Gruppe 5 sind wohl Grevenbroich und Borussia Brand. Hinter den Teams aus Oberdrees, Anrath und Elsdorf könnte unsere 2. Herren ins Ziel kommen. Potenzial haben unsere Jungs und Mädels :-) durchaus für mehr - je nach Aufstellung!

Nach dem Abstiegskampf bis zur Ziellinie in der vergangenen Saison, wird es nun wohl deutlich entspannter...

Anfang September beginnt die neue Saison. Dann findet Ihr hier wieder die Spielberichte unserer 2. Mannschaft.

Die Spielberichte der vergangenen Saison findet Ihr im Archiv:

2. Herren 2016/2017

Zusätzliche Informationen