Hinweis

Am ungeliebten Sonntagmorgen spielten wir beim TTC Sindorf. Dort hatte laut Udo's Erinnerung noch nie eine Vochemer Mannschaft auf Bezirks- oder Verbandsebene gespielt. Trotz einer "starken" Aufstellung taten wir uns doch recht schwer und mühten uns zu einem 9:5 Sieg.

Nach den Doppeln führten wir 2:1, wobei Udo/Jörg doch etwas überraschend in fünf Sätzen verloren. Janosch/Lars und Andi/Kai konnten dagegen relativ souverän gewinnen.

Trotz leichter Startschwierigkeiten konnte Udo dann glatt und deutlich nachlegen, dazu gewann auch Janosch nach einem Auf und Ab knapp in fünf Sätzen zum zwischenzeitlichen 4:1.

In der Mitte mühte sich Andi dann zu einem Fünfsatzsieg, während Jörg noch mehr mit sich und dem Trainingsrückstand als mit dem Gegner zu kämpfen hatte - um dann 1:3 zu verlieren. Was Lars danach am Tisch machte.....keine Ahnung. Nach 11:0 und 11:7 verlor er das Spiel noch!!! Kai konnte mit einem souveränen Dreisatzsieg auf 6:3 erhöhen.

Völlig überraschend verlor Udo dann gegen die Sindorfer Nr. 1 und das sogar ziemlich deutlich. Janosch dagegen wühlte sich zu einem Viersatzsieg und auch in der Mitte wurden wieder die Punkte geteilt: Jörg konnte deutlich gewinnen, Andi hatte wohl noch den Urlaub in den Knochen und verlor deutlich. Den Deckel machte dann Kai mit einer erneut souveränen Leistung drauf.

So hatten wir den ungeliebten Sonntagvormittag überstanden und freuen uns nun wieder die nächsten Samstagabende. Danke an Sindorf für den Kaffee und die gute Atmosphäre.

Kleines Schmankerl am Schluss: ich dachte, in 35 Jahren Tischtennis schon viel gesehen zu haben - aber Duschen im Sitzen war mir neu.......

Sieht man sich die Aufstellung unserer Mannschaft in click-TT an, sind lediglich drei der vorgesehenen Stammspieler zu sehen. Möglich macht dies eine neue Regelung für Mannschaftsaufstellungen.

Im ersten Spiel gegen Geyen setzten wir mit Udo Walther, Janosch Arendt, Kai Lindner, Lars Bangemann, Lutz Abram und Hendrik Heck auf eine Mischung aus jung und erfahren. Ergänzt wird die Mannschaft künftig durch Jörg Billig, Andreas Kockisch und Florian Gürtler, die an diesem Wochenende noch nicht zum Einsatz kamen. Neuzugang Niklas Eckert wird dann gegen Ende der Hinserie zur Mannschaft stoßen. Mit diesem Team hoffen wir auf einen entspannteren Saisonverlauf als im letzten Jahr, der durch die gute Entwicklung in Sachen Mannschaftsaufstellung durchaus realistisch erscheint.

Das erste Spiel bestätigte diese Erwartung!

Die Aufstellung des Gegners aus Geyen kam unserem Team sicherlich entgegen. So fehlte der 2er, zudem konnte der 1er seine Spiele verletzungsbedingt nicht bestreiten. Nach den Doppeln stand es dann auch schon recht schnell 3:0. Nur Janosch/Lars mussten sich hier über fünf Sätze strecken, konnten aber auch als Sieger vom Tisch gehen.

Die Einzel gestalteten sich ähnlich erfolgreich. Udo siegte in vier Sätzen. Die Erschöpfung war ihm nach den langen Ballwechseln anzusehen. Janosch sammelte kampflos TTR-Punkte. Ein weiteres enges Match konnte Kai für uns holen. Nach 1:2 Satzrückstand siegte er noch in fünf Sätzen. Er hatte vor allen mit den sehr guten Aufschlägen seines Gegners zu kämpfen.

Die nächsten zwei Punkte konnten in Rekordzeit geholt werden. Lars und Lutz gewannen sehr souverän, wobei Lutz seinem Gegner insgesamt lediglich acht Punkte überließ. Sehr schade war die folgende Niederlage unseres Youngsters Hendrik. Er spielte unglaublich stark gegen seinen Gegner auf. Vor allem nutzte er hierbei seine an diesem Abend sehr starke Rückhand zu einigen Punktgewinnen. Bei eigener 2:1 Satzführung erspielte er sich in der Verlängerung des vierten Satzes insgesamt drei Matchbälle. Leider musste er diese durch Kantenbälle abgeben und der Satz ging noch verloren. Im letzten Durchgang wirkte er etwas platt und musste seinem Gegner gratulieren. Wir freuen uns trotzdem über seine Leistung. Im Doppel und Einzel hat er seine aufsteigende Leistung bestätigt und lässt auf Größeres hoffen.

Durch den nun wieder kampflosen Sieg von Udo stand dann aber der 9:1 Sieg. Die Mannschaft weiß selbstverständlich um die günstigen Umstände, freut sich aber trotzdem über die ersten beiden Punkte. Das darüber geholte Selbstvertrauen wird in die nächsten Spiele mitgenommen.

 

Unter diesem Motto wird unsere 3. Herren in die neue Saison der Bezirksliga Gruppe 2 starten. Allerdings wird dies nur möglich sein, wenn sich die Ersatzgestellungen in Richtung 2. Herren minimieren lassen.

Ganz realistisch wird wohl Fritzdorf das Rennen machen. Zwar ist die Auf-/Abstiegsregelung noch nicht veröffentlicht worden, vermutlich wird aber auch mindestens der Tabellenzweite den Sprung in die Landesliga schaffen können. Um diese Position streiten sich wohl am ehesten Witterschlick, Friesheim und unsere Jungs.

Anfang September beginnt die neue Saison. Dann findet Ihr hier wieder die Spielberichte unserer 3. Mannschaft.

Die Spielberichte der vergangenen Saison findet Ihr im Archiv:

3. Herren 2016/2017

Zusätzliche Informationen