Hinweis

Am zweiten Spieltag war Oberdrees der Gegner der dritten Mannschaft.

Die Dritte konnte diesmal auf ihre Nummer 1, Jerome, zurückgreifen und konnte so mit der bestmöglichen Aufstellung an den Start gehen. Allerdings lief der Start alles andere als gut.

Lediglich das Doppel 1, bestehend aus Jerome und Udo, konnte einen Punkt auf die Brühler Seite holen. Das neu aufgestellte Doppel 2 Janosch und Patrick war in den entscheidenden Phasen gegen das gegnerische Doppel 1 zu unkonzentriert und verlor so 1:3.

Kai und Lars als Doppel 3 waren leider nicht in der Form der letzten Woche, sodass hier ein 1:3 zu Buche ging. So ging es mit einem 1:2 in die Einzel und auch hier ging es nur bescheiden weiter.

Jerome verlor sein erstes Einzel gegen einen unangenehmen Gegner mit 2:3.

Nun ging es aber bergauf aus Brühler Sicht und die nächsten 4 Einzel konnten gewonnen werden. Udo konnte die gegnerische Nummer 1 mit 3:2 besiegen, Janosch zog mit 3:1 nach und Patrick und Kai konnten ihre Gegner, wie Udo, mit 3:2 in Schach halten. Lars läuft weiter seiner Form hinterher und musste seinem Gegner gratulieren.

So ging es mit einer 5:4 Führung in die zweite Hälfte und hier lief dann alles für Brühl.

Jerome und Udo konnten ihre Gegner mit 3:1 und 3:2 bezwingen und auch die Mitte ließ sich nicht lumpen und besiegte ihre Gegner mit jeweils 3:2 und so konnte sich die Dritte mit 9:4 am Ende durchsetzen.

Bemerkenswert ist noch, dass von 13 Spielen 7 in den fünften Satz gingen und davon 6 auf die Brühler Seite gingen. Dies zeugt von Nervenstärke und lässt für den Rest der Saison die Erwartungen steigen.

Das selbsterklärte Ziel ist und bleibt aber weiterhin der Klassenerhalt.

Diese Woche ist dann Spielpause aufgrund der Kreismeisterschaften; in der nächsten Woche geht es dann zum ersten Auswärtsspiel der Saison nach Wahn-Grengel.

Am ersten Spieltag ging es für die dritte Mannschaft in einem Heimspiel gegen das, ebenfalls wie die Dritte, aufgestiegene Team aus St. Augustin. Ohne unsere nominelle Nummer 1, Jerome, ging die Mannschaft an den Start.

Das Eingangsdoppel mit Udo und Janosch konnte ihre Gegner gut in Schach halten und holte so den ersten Punkt der Saison nach Vochem. Neuzugang Patrick und der Jüngste im Brühler Team, Hendrik, konnten als Doppel 2 nicht wirklich etwas gegen das gegnerische Doppel 1 ausrichten und mussten nach drei kurzen Sätzen den Gegnern zum Sieg gratulieren. Das Doppel 3 aus Kai und Lars zeigte eine gute Leistung und besiegte ihre Gegner mit 3:0, sodass es mit einem 2:1 für uns in die Einzel ging.

Im oberen Paarkreuz hielt Udo den Neuzugang der St. Augustiner aus Bad Honnef in Schach und Janosch zeigte gegen die gegnerische Nummer 1 ein Spiel auf Augenhöhe, konnte sich aber in den entscheidenden Phasen nicht durchsetzen, sodass es hier zu einer Punkteteilung kam.

Das mittlere Paarkreuz war hier auf verlorenem Posten; kein Satzgewinn konnte verbucht werden und beide Spiele gingen recht schnell an die Gäste, womit diese ihre erste Gesamtführung im Spiel übernommen haben.

Im unteren Paarkreuz ging es leider nahtlos so weiter, sodass die Brühler mit einem 3:6 in die entscheidenden Partien gingen.

Das obere Paarkreuz zeigte sich heute in bestechender Form. Udo konnte nach einem 0:2 und zwischenzeitlichen 5:9 Rückstand im vierten Satz das Spiel noch drehen und hielt so die Brühler Fahne noch hoch. Janosch zeigte wiederum ein gutes Spiel und belohnte sich diesmal mit einem 12:10 im fünften Satz.

In der Mitte ging es dann aber leider wieder recht zügig und die Gegner zeigten hier ihre ganze Klasse. Somit stand es 5:8 und die Gegner brauchten nur noch einen Punkt, welchen sie sich dann im unteren Paarkreuz gegen Lars auch holten.

Gegen Ende stand dann ein, nicht unverdientes, 5:9 aus Brühler Sicht zu Buche.

Nach einem kühlen Getränk und einer warmen Dusche wurde die dritte Halbzeit dann in der bekannten Pizzeria verbracht, wo schon über das Spiel nächste Woche gegen Oberdrees gesprochen wurde.

Hier heißt es dann wieder angreifen, um die ersten Punkte nach Brühl zu holen!!

Hier der Auszug aus der Auf- und Abstiegsregelung 2018/2019 des WTTV für die Landesliga:

Zunächst einmal der Hinweis, dass die nachfolgende Regelung den Beschluss des Beirates vom 9.6.2018 umsetzt. Danach wird die Anzahl der Mannschaften im ersten Schritt in der NRW-Liga auf 30 und die Anzahl der Gruppen in der Verbands- und Landesliga um je eine verringert.

  • Der Tabellenerste steigt auf.
  • Die Mannschaften auf den Tabellenplätzen 9, 10, 11 und 12 steigen ab.
  • Zur Ermittlung von vier Mannschaften, die in der Landesliga verbleiben, sowie Anwartschaften auf freie Plätze in der Landesliga spielen die Tabellenneunten und Tabellenzehnten um den Klassenerhalt (Plätze 1-4 sowie Anwartschaften 1-20).

Den genauen Wortlaut der Auf- und Abstiegsregelung findet ihr hier.

Anfang September beginnt die neue Saison. Dann findet Ihr hier wieder die Spielberichte unserer 3. Mannschaft.

Die Spielberichte der vergangenen Saison findet Ihr im Archiv: 3. Herren 2017/2018

Zusätzliche Informationen