Hinweis

Mit einem 9:4 Sieg über Nippes III konnte die 4. Herrenmannschaft ihre eindrucksvolle Erfolgsserie auf fünf Siege in Folge ausbauen. Der Erfolg viel jedoch knapper aus, als es das Ergebnis erahnen lässt.

In den Eingangsdoppeln konnten sich Jörg und Andreas in drei Sätzen gegen Illenseer/Klein durchsetzen, wobei zwei Sätze erst in der Verlängerung gewonnen wurden. Am Nachbartisch mussten sich Sascha und Jens jedoch mit 1:3 geschlagen geben. Spannend gestaltete sich Doppel Nummer drei. Hier ging es über die volle Distanz. Michael und Christian drehten die Partie nach einem 1:2 Satzrückstand noch zu ihren Gunsten.

Im oberen Paarkreuz folgten zwei 3:1 Erfolge durch Jörg und Andreas. Beide mussten hierfür hart kämpfen und hatten sicherlich auch das nötige Quäntchen Glück auf ihrer Seite. Nicht so gut verlief der Auftritt in der Mitte. Hier verlor Sascha nach 2:1 Satzführung mit 2:3 gegen Frank und Jens stand bei seiner 0:3 Niederlage gegen Koebke total auf verlorenem Posten. Das untere Paarkreuz einigte sich auf eine Punkteteilung. Michael Waldeck gewann 3:1, Christian Meyer 2:3, wobei er sich nach einem 0:2 Satzrückstand noch in den Entscheidungssatz kämpfte, diesen dann aber deutlich verlor. Zu Buche stand also eine knappe 5:4 Führung nach der ersten Einzelrunde.

Was nun folgte verdeutlich, dass die Partie auch enger bzw. zu Gunsten von Nippes hätte drehen können. Alle vier Spiele des oberen und mittleren Paarkreuzes wurden denkbar knapp in fünf Sätzen gewonnen. Zunächst lag Jörg gegen Illenseer mit 0:2 zurück und musste seine ganze Erfahrung auspacken das Spiel noch zu drehen. Andreas hatte im vierten Satz seines Spiels gegen Klein bereits Matchbälle, konnte jedoch erst den 11:9 Punkt im fünften Satz erkämpfen. Kein guter Auftritt der eigentlichen Spitzenspieler, aber so Tage gibt es auch einmal. Auch Sascha Stock setzte sich 11:9 im Fünften gegen Koebke durch. Jens Gräuling blieb es überlassen den Endpunkt gegen Frank zu setzen.

Mit diesem Erfolg setzt sich die Mannschaft in der Verfolgergruppe des Spitzenreiters aus Nippes II fest. Auf dem Programm stehen nun noch drei Partien gegen Brauweiler, Bachem und Nippes II. Mit so einem guten Verlauf der Runde hatte man von der Saison nicht unbedingt von daher ist es für die Mannschaft eine schöne Momentaufnahme.

Mit einem ungefährderten 4:0 Erfolg gegen den TV Brühl hat sich die Kreisligamannschaft des TTC ins Viertelfinale des Pokals gespielt. In der Aufstellung Jörg Billig, Andreas Kockisch und Patrick Engel reiste man mit der auf dem Papier stärlsten Formation zum Derby.

So gelang es in den Einzeln auch alle drei Spiele jeweils mit 3:0 Sätzen zu gewinnen. Im Doppel hingegen hatten Jörg und Andreas so ihre Probleme. Unter dem Motto "Test für das nächste Saisonspiel" konnte man sich erst nach fünf Sätzen durchsetzen. Die Abstimmung scheint noch immer nicht komplett rund zu laufen. Von daher hilft es hier nur weitere Spielpraxis zu sammeln.

Die nächste Runde im Pokal ist für Anfang Dezember angesetzt.

336 Tage sind seit dem 25. November 2017 vergangen, an dem Jörg Billig das letzte Mal zum Tischtennisschläger gegriffen hat. Am 27. Oktober 2018 feierte er nun endlich sein vielumjubeltes Comeback in der Partie der 4. Herrenmannschaft gegen den SC Fliesteden.

In den Doppeln stellte man taktisch Jörg und Andreas an Position zwei. Gegen das gegnerische Spitzendoppel Hockwin/Tils startet man zwar gut mit einer 1:0 Satzführung, musste jedoch im Verlauf der Partie noch eine 1:3 Niederlag einstecken. Besser gestalteten Sascha/Lars ihr Spiel gegen Jenak/Baumann. Für sie sprang nach einem 0:1 Satzrückstand noch ein 3:1 Erfolg heraus. Mit dem gleichen Ergebnis erledigten Jens/Michael ihre Aufgabe gegen das Dreier-Doppel.

Im oberen Paarkreuz begann Jörg gegen Tils. Man merkte ihm die Unsicherheit nach knapp einem Jahr Auszeit deutlich an. Viele Bälle wurden zu spät getroffen und sein gefürchtetes Konterspiel fand noch nicht die nötige Präzision. Am Ende musste er sich 1:3 geschlagen geben. Mit dem umgedrehten Ergebnis konnte sich hingegen Andreas an der Nachbarplatte gegen Hockwin durchsetzen. In der Mitte gewannen Lars als auch Sascha ihre Spiele mehr als souverän mit 3:0 gegen Baumann bzw. Jenak.
Auch im unteren Paarkreuz setzen sich die Spieler des TTC deutlich durch. Jens gewann 3:0 gegen Blatzheim, Michael benötigte einen Satz mehr für seinen Erfolg über Nähler.

In der zweiten Einzelrunde konnten die Spieler der 4. Mannschaft den Sack relativ schnell zumachen. Jörg schien nun etwas warm gespielt und zeigte gegen Hockwin, dass er auch noch langer Pause nicht alles verlernt hatte. Mit gut platzierten Schupfbällen im Wechsel mit Topspins hielt er die Noppe seines Gegenübers geschickt in Schach. Andreas blieb es nach Jörgs 3:1 Erfolg überlassen den Endpunkt zusetzen. Hierfür benötigt er gegen Tils drei Sätze.

Nach diesem Erfolg geht eine sehr erfolgreiche Woche für die Mannschaft zu Ende. Mit dem Sieg gegen Pesch (9:1) und Fliesteden (9:2) konnte das Punktekonto auf 9:5 erhöht werden, wodurch man sich für eine Woche auf Platz 3 der Tabelle schieben konnte. Mit dem Abstieg sollte die Mannschaft in dieser Form nicht in Berührung kommen. Auf dem Programm stehen nun noch 4 Spiele bis Mitte Dezember, wobei man noch gegen die bisher ungeschlagene Mannschaft aus Nippes II antreten muss.

Unsere 4. Herren kommt langsam auf Spur und Betriebstemperatur. Nach holprigem Saisonstart hat sich die Mannschaft mittlerweile gefangen und feiert einen klaren 9:1 Sieg im Auswärtsspiel gegen Pesch II. Es ist der dritte Sieg in Folge. Die Aufstellung war mit Andreas, Patrick, Kai, Sascha, Jens und Michael von vornherein klar auf Sieg ausgerichtet.

Es wurde an 3 Platten gespielt um die Spielzeit etwas im Zaum zu halten.

Eine Premiere ereignete sich in den Doppeln. Erstmalig in dieser Saison gingen wir mit einem 3:0 aus den Doppeln hervor. Andi/Kai und Patrick/Sascha hatten mit jeweils 3:0 Sätzen keine Probleme. Lediglich Jens/Michael mussten über die vollen 5 Sätze gehen, behielten nach einer Aufholjagd nach 5:10 Rückstand im 4. Satz am Ende die Oberhand.

Der Durchmarsch setzte sich in den Einzeln fort. Sowohl im oberen, als auch im mittleren Paarkreuz behielten wir eine weiße Weste. Patrick, Andi und Sascha ließen den Gegnern mit einem jeweiligen 3:0 keine Chance. Nur „Kreisligalegende“ Kai brauchte 4 Sätze um seinen ersten Saisonsieg in der 4. Herren zu feiern. So stand es nach 40min 7:0 für uns. Das untere Paarkreuz mit Jens und Michael trennte sich 1:1. So musste Michael nach 5 Sätzen seine erst zweite Einzelniederlage diese Saison einstecken, steht mit einer Bilanz von 8:2 aber immer noch sehr gut da. Jens erkämpfte sich in einem 5 Satz Spiel mit Höhen und Tiefen seinen zweiten Saisonsieg nach 3:8 Rückstand im 5. Satz. So gebührte Andi die Ehre den Sack in seinem zweiten Einzel zuzumachen. Dies gelang ihm mit einem souveränen 3:0 ohne Probleme. Und so stand nach sehr schnellen 60min das 9:1 für uns zu Buche. Mit diesem Sieg knüpft die 4. Herren Anschluss an die obere Tabellenregion. Mit einem weiteren Sieg am Samstag gegen Fliesteden kann die tolle Serie fortgesetzt und sich evtl. im oberen Tabellendrittel etwas festgesetzt werden.

Die 4. Mannschaft hat sich mit dem zweiten Sieg in Folge einen Platz im Mittelfeld der Tabelle erkämpfte. Gegen Elsdorf konnte sich das junge Team mit 9:6 durchsetzen.

Mit einem 2:1 aus den Doppeln verlief der Start recht ordentlich. Kai/Andreas konnte sich mit 3:1 gegen Schreiner/Tiberi durchsetzen und Micha/Christian hielten Kadenic/Geude mit 3:0 in Schach. Lediglich Niklas/Lars mussten sich mit 1:3 gegen Djamalpour/Glebe geschlagen geben.

Im oberen Paarkreuz kam es zu einer Punkteteilung, denn Andreas konnte sich problemlos mit 3:0 gegen Glebe durchsetzen. Kai hingegen haderte mehr mit seiner Leistung als mit dem Gegner und unterlag in vier Sätzen gegen Schreiner. Auch in der Mitte gab es wieder eine Punkteteilung. Niklas - nach knapp sechs Monaten mal wieder an der Platte - verlor denkbar knapp mit 2:3 gegen Kadenic. Lars drehte den Spieß um und gewann in fünf Sätzen gegen Djamalpour. Verlass war auch an diesem Abend wieder auf Michael Waldeck, der sich mit 3:0 gegen Geuer durchsetzte. Christian Meyer hingegen lieferte sich mit Tiberi einen heißen Schlagabtausch, der erst im fünften Satz entschieden werden sollte - leider mit dem besseren Ende für sein Gegenüber. Somit ging es mit einem knappen 5:4 in die zweite Einzelrunde.

Hier konnte Andreas auch seine zweite Partie gewinnen. Letzlich setzte er sich in vier Sätzen gegen Schreiner durch. Kai hingegen hatte einen gebrauchten Abend, denn auch sein zweites Spiel ging durch ein 1:3 verloren. Die Pause in den Herbstferien wird ihm sicherlich ganz gut tun. Nachdem Niklas auch seine zweite Partie denkbar knapp mit 9:11 im fünften Satz verlor stand es auf einmal 6:6.

Doch zum Glück konnten die letzten Kräfte noch einmal mobilisiert werden. Lars gewann in drei Sätzen problemlos gegen Kadenic. 7:6. Michael konnte sich ebenfalls durchsetzen. Dabei zeigte er einige grandiose Schläge, die wohl noch einige Zeit in Erinnerung bleiben werden. Den Sieg zu vergolden blieb also Christian überlassen. Diese Chance wollte er sich nicht entgehen lassen, so dass auch hier am Ende ein 3:1 Sieg für den TTC zu Buche stand.

Als nächstes steht nun eine einwöchige Pause auf dem Programm. In der zweiten Woche der Ferien geht es im Nachholspiel gegen Fliesteden und einem vorgezogenen Spiel gegen Pesch II um die nächsten Punkte.

Zusätzliche Informationen