Hinweis

Das letzte Heimspiel der Saison konnte die 4. Herrenmannschaft mit einem klaren 9:1 Erfolg gegen Mödrath III abschließen. In den Doppeln gelang seit langer Zeit mal wieder eine Führung. Lars/Andi und Sascha/Christian konnten ihre Spiele gewinnen. Nur Jens/Micha verloren.
Im oberen Paarkreuz holten Lars und Andi jeweils zwei 3:1 Erfolge für den TTC. Die Führung konnte auch in der Mitte weiter ausgebaut werden. Sascha gewann in fünf und Jens in vier Sätzen ihre Partien. Im unteren Paarkreuz gewann Micha nach großem Kampf sein Fünf-Satz-Match und auch Christian konnte sich nach fünf Sätzen durchsetzen. Hierbei gelang ihm nach einem 0:2 Satzrückstand noch der Erfolg. So blieb es Andi überlassen den Sieg mit einem 3:0 Erfolg abzurunden.

Im letzten Spiel der regulären Saison geht es bereits Dienstag zum Tabellenletzten nach Esch.

Die wohl kürzeste Anfahrt für ein Auswärtsspiel diese Saison gab es nach Pingsdorf-Badorf. Die Doppel bleiben auch in diesem Spiel ein Problem. Man musste wieder einem 1:2 Rückstand hinterherlaufen. Wieder konnten nur Kai/Andi ihr Doppel gewinnen. Sascha/Jens und auch Marvin/Michael verloren jeweils in vier Sätzen. Im oberen Paarkreuz konnte Kai den gegnerischen Einser mit 3:1 besiegen. Schwerer tat sich hingegen Andreas gegen den ehemaligen Vochemer Dietmar Böse. Mit 11:9 im fünften Satz konnte er das Spiel so grade für sich entscheiden. In der Mitte gab es durch Jens und Sascha zwei Erfolge zu vermelden. Ein bitteres Erlebenis gab es leider für Michael Waldeck. Er musste im unteren Paarkreuz seine allererste Niederlage einstecken. Nach einer 2:1 Satzführung versagten ihm die Nerven und er musste die Sätze 4 und 5 mit 9:11 abgegeben. Marvin konnte mit seinem klaren 3:0 Erfolg jedoch die 6:3 Führung erspielen. Im oberen Paarkreuz gewann Andi in drei Sätzen gegen Heine. Kai hingegen traf keinen Ball und musste sich Dietmar Böse mit 0:3 geschlagen geben. Die beiden Endpunkte zum 9:4 Erfolg erspielte unsere Mitte mit Jens und Sascha. Speziell bei Saschas 5-Satzsieg ging es jedoch denkbar knapp zu. Vier der fünf Sätze wurden mit zwei Punkten Unterschied entschieden.

Mit einem deutlichen 9:4 konnte die 4. Herrenmannschaft erfolgreich Revanche für die herbe Hinspiel Niederlage nehmen und dem Tabellenführer die erste Niederlage beibringen. In den Doppeln konnten sich zunächst lediglich Lindner/Kockisch durchsetzen. Eckert/Stock als auch Enkirch/Waldeck verloren mit jeweils im fünften Satz. Im Anschluss gab es im oberen Paarkreuz jedoch zwei Siege der Vochemer. Kai und Andi gewannen jeweils in vier Sätzen. Dafür musste man in der Mitte mit zwei Niederlagen wieder einen Rückstand hinnehmen. Nicklas fand nicht in sein Spiel und verlor 1:3 gegen Kabus. Sascha war gegen Vossloh auf verlorenem Posten und ging mit 0:3 unter.
Im unteren Paarkreuz konnten hingegen wieder zwei Siege gefeiert werden. Marvin gewann klar in vier Sätzen. Micha wollte seine weiße Weste im unteren Paarkreuz weiter behalten und erspielte sich einen 3:2 Erfolg mit 13:11 im fünften Satz gegen Kremer. Nach der 5:4 Führung zur Halbzeit wurde das Tempo ein wenig hochgedreht. Im oberen Paarkreuz zeigten Andreas und Kai ansprechende Leistungen und gewann jeweils 3:0 gegen Schüßler und Meurer. In der Mitte drehten Nicklas und Sascha beide einen 0:2 Satzrückstand in einen 3:2 Erfolg, so dass am Ende eine verdienter 9:4 Erfolg auf der Anzeigetafel stand. Leider verbleibt das Team damit weiterhin hinter dem Spitzenreiter, da man die unnötige Niederlage in Langenich nicht wettmachen kann.

Mit einem sehr knappen 9:7 Erfolg rundet die 4. Herrenmannschaft die Spielwoche mit dem zweiten Erfolg binnen 5 Tagen ab. Einen etwas unerwartetem Kaltstart erwischte das Team in den Doppeln. Sascha/Markus blieben gegen das gegnerische Spitzendoppel chancenlos und verloren in drei Sätzen. Jens/Andreas mussten ebenfalls eine Niederlage einstecken, nachdem sie bereits 2:1 geführt hatten. Lediglich das eingespielte Doppel Marvin/Michael konnte wie erhofft einen Sieg einfahren.

In den einzeln gab es im oberen Paarkreuz eine Punkteteilung. Sascha Stock und Andreas Kockisch zeigten beide eine schwache Leistung. Bei Sascha reichte es leider nicht für einen Sieg. Er verlor in vier Sätzen. Andreas gelang es trotz der Leistung einen 3:1 Sieg einzufahren. Die erste Führung des Tages gelang anschließend im mittleren Paarkreuz. Hier gewannen Jens als auch Marvin. Marvin zeigte hierbei, wie in den letzten Partien, eine starke Performance. Auch Jens gewann souverän in drei Sätzen. Im unteren Paarkreuz kämpft sich aktuell Markus Fischenich immer weiter an seinen ersten Erfolg heran. Er führte erstmals mit 2:1 Sätzen und hatte gute Chancen auch den vierten Satz für sich zu entscheiden. Leider entglitt ihm dieser und im fünften blieb er chancenlos. Verlass war wie immer auf Michael Waldeck, der in vier Sätzen gewinnen konnte.

Simultan zur ersten Runde verliefen die Spiele im oberen Paarkreuz der zweiten Einzel. Andreas gewann trotz durchwachsener Leistung 3:0 und Sascha Stock verlor mit 1:3. In der Mitte musste Jens seine erste Niederlage in der Rückrunde einstecken. Gegen Leverkus gewann er zwar den ersten Durchgang, danach kam der Gegner jedoch immer besser mit seiner Spielweise zurecht. Eine abgeklärte Leistung zeigte hingegen Marvin Enkirch. Er gewann deutlich mit 3:0 gegen Langen. Michael Waldeck machte es in seiner zweiten Partie deutlich spannender. Nach einem 1:2 Rückstand zog er den Hebel an und dreht die Partie in einen Fünfsatz-Erfolg. Markus Fischenich hatte auch in der zweiten Partie Chancen, doch ein 10:6 im ersten und 10:7 im zweiten Satz konnte er nicht in einen Erfolg ummünzen. Somit stand am Ende eine bittere 0:3 Niederlage auf dem Papier.

Mit einem 8:7 Vorsprung ging man letztendlich ins Schlussdoppel. Hier kam die kalte Dusche gleich zu Beginn – 0:2 Satzrückstand für Jens und Andi. Doch nach kurzer Systemumstellung gelang den Jungs ein Fight in die Partie und der nicht mehr erwartete Sieg mit 11:9 im Entscheidungssatz.

Eine kleine Rehabilitierung für die Niederlage in Langenich gelang der 4. Herrenmannschaft im Heimspiel gegen Berzdorf. Die Gegner, ohne ihren Spitzenspieler angetreten, lieferten beim 9:4 Erfolg der TTC’ler jedoch kräftige Gegenwehr.

In den Doppeln konnten sich zunächst Jens/Andreas und Marvin/Michael relativ schadlos durchsetzen. Eine Niederlage mussten hingegen Markus/Christian einstecken. Im oberen Paarkreuz gewann Andreas in drei Sätzen gegen Nüsgen. Jens machte es etwas spannender - gegen Lotz führte er bereits mit 2:0 Sätzen, vergeigte im Anschluss aber die Sätze drei und vier. Im fünften Durchgang fing er sich wieder und holte den Punkte zum 4:1 Zwischenstand. In der Mitte kam es zu einer Punkteteilung. Michael Waldeck war in seiner Partie gegen Dann-Kappi völlig chancenlos. Auch bei Marvin sah alles zunächst nach einer Niederlage aus, doch ihm gelang nach einem 0:2 Rückstand noch ein 3:2 Sieg gegen Gebhardt. Im unteren Paarkreuz erspielte sich Christian Meyer seinen zweiten Einzelerfolg seit seiner Rückkehr. Auf den ersten Sieg muss Markus Fischenich leider weiterhin warten. Er zeigte sich zu seinem Einsatz in der Bezirksliga jedoch stark verbessert und konnte gegen Neitzel einen Satz für sich entscheiden.

In der zweiten Einzelrunde gelang dem oberen Paarkreuz ein weiteres Erfolgserlebnis. Jens als auch Andreas konnten ihre Partie in vier Sätzen für sich entscheiden. In der Mitte erging es Marvin ebenso wie Michael, denn er musste Dann-Kappi zum Sieg gratulieren. Micha blieb es letztendlich überlassen den Sack zuzumachen. Dies gelang ihm nach einem harten K(r)ampf in fünf Sätzen gegen Gebhardt. Man kann nur hoffen, dass dieser Erfolg ihm wieder etwas Selbstbewusstsein für die kommenden Partien gibt.

Mit diesem Sieg ist der zweite Tabellenplatz so gut wie gesichert. Mit einem Erfolg am Wochenende gegen Sürth könnte das Team auch rechnerisch nicht mehr von dieser Spitzenposition verdrängt werden.

Zusätzliche Informationen