Hinweis

Mit einer 4:9 Auswärtsniederlage startet die 4. Herrenmannschaft in die Rückrunde der Saison 2018/2019. Auf dem Papier versprach die Partie großen Tischtennissport. Erster gegen Zweiter, gleich zum Auftakt des Jahres 2019. Der FC konnte erstmals die Saison seine Topbesetzung aufbieten, wir versuchten mit einer um Nick Lebelt verstärkten Truppe dagegen zu halten.

In den Doppeln konnte das eingespielte Duo Jörg/Andreas einen 3:0 Sieg erringen, wobei alle drei Sätze lediglich mit zwei Punkten Unterschied zustande kamen. Eine ungewohnte Linkshänder-Kombination bildeten Lars/Nick. Gegen Goffart/Kroneberg konnten sie den ersten Satz gewinnen und hatten auch im Anschluss teilweise hohe Führungen. Leider ließ zum Satzende oft die Konzentration nach, so dass die Jungs sich mit 1:3 geschlagen geben mussten. Kai/Michael hielten in ihrem Spiel gut mit, ein Satzgewinn blieb ihnen jedoch verwehrt.

Zwischenstand 1:2

Zu einer Punkteteilung kam es im oberen Paarkreuz: Jörg war der Trainingsrückstand über die Feiertage deutlich anzumerken und fand nicht zu seinem gewohnten Spiel. Daraus resultierte eine 0:3 Niederlage gegen Aust. Andreas gewann mit dem gleichen Ergebnis gegen Jakob. Unter der Woche hatte er noch schlecht trainiert, doch davon war an diesem Tag nichts zu sehen.

Kai sucht weiterhin nach seiner Wettkampfform. Die starken Trainingsleistungen, wo er teils höher eingeschätzte Spieler an die Wand spielt, kann er weiterhin nicht im Saisonspiel umsetzen. In einer guten Partie unterlag er Clemens Kroneberg 1:3. Völlig konträr sieht es aktuell bei Lars aus, der die spielerische Leichtigkeit hat. Trotz eines geringen Trainingseinsatzes scheint ihm vieles zu gelingen. Dank seines sicheren Spiels bezwang er Goffart knapp in fünf Sätzen.

Nick Lebelt, aufstrebender Nachwuchsspieler aus der Brühler Jugendakademie, zeigte gegen den erfahrenen Jörn Schneider eine gute Partie, die das 0:3 Ergebnis nicht ganz wiederspiegelte. So führte er im ersten Satz bereits mit 8:4, konnte den Sack am Ende jedoch nicht zumachen. Die gezeigte Leistung sollte jedoch dazu ermuntern kräftig weiter zu trainieren, dann ist in Zukunft auch ein Sieg gegen solche Spieler drin. Dauerbrenner Michael hatte gegen den Jugendspieler Jonte Jakob einen schweren Stand. Zwei knappe Satzniederlagen ließen die Hoffnungen auf einen Sieg schnell verfliegen. Der dritte Satz ging dann doch recht deutlich an den Kölner Nachwuchsspieler.

Zwischenstand 3:6

Ein Spitzenspiel über fünf spannende Sätze zeigten Thomas Aust und Andreas Kockisch, mit dem besseren Ende für den Brühler Mannschaftskapitän. Jörg Billig war die Anstrengung des Doppels und ersten Einzels schon in der zweiten Partie anzusehen, die Konzentration ließ merklich nach, so dass eine 0:3 Niederlage gegen Jürgen Jakob nicht verwunderte. Das Ende des Spiels kam unerwartet früh schon in der Mitte. Lars als auch Kai mussten nach jeweils fünf Sätzen ihren Gegnern zum Sieg gratulieren. Dabei zeigten sie eigentlich gute Leistungen, so dass mit ein bisschen mehr Spielglück beide Partien auch zu Gunsten der Brühler hätten ausgehen können.

Endstand 4:9

Nach einer gefühlten Ewigkeit muss die vierte Herrenmannschaft wieder eine Niederlage einstecken. Alles in allem war der FC an diesem Abend stärker und gewillter den Erfolg einzufahren. Die Möglichkeit für eine Revanche bietet sich jedoch bereits kommende Woche im Kreispokal. Hier trifft die Vochemer Mannschaft mit Andreas Kockisch, Jörg Billig und Patrick Engl auf zwei FC-Teams sowie Langenich. Bis dahin heißt es also Akkus aufladen und an der spielerischen Form arbeiten.

Am letzten Spieltag der Hinserie konnte sich die 4. Herrenmannschaft des TTC ungefährdet mit 9:2 gegen Nippes II durchsetzen und damit noch von Platz 5 auf zwei springen.

Gleich in den Doppeln konnte man wie üblich eine 2:1 Führung erspielen. Jörg/Andi gewannen deutlich gegen Freisinger/Avcioglu und auch Patrick/Lars konnten sich in vier Sätzen gegen Klingberg/Illenseer durchsetzen. Lediglich Kai/Tobi mussten sich in ihrem Doppel geschlagen geben.

Im oberen Paarkreuz hatten Jörg und Andi wenige Probleme mit ihren Gegnern und gewannen in vier bzw. drei Sätzen. Sehr erfreulich war der 3:1 Erfolg in der Mitte für Kai, der in der aktuellen Saison noch nach seiner Form sucht. Gegen einen unangenehmen Noppenspieler macht er einen ersten Schritt in die richtige Richtung und zeigte, dass er auch so Partien noch gewinnen kann.
Patrick hatte nach zuletzt überragenden Wochen einige Probleme mit seinem Gegner und musste für seinen Viersatzsieg hart kämpfen.

Im unteren Paarkreuz trafen Lars und Tobi auf Spieler, die normal in der 3. Mannschaft von Nippes Kreisliga oben spielen. Lars bestätigte seine gute Form und gewann 3:0 gegen Klein. Tobi zeigte nach seiner langen Auszeit eine überraschend gute Leistung und musste sich erst nach fünf Sätzen gegen Illenseer geschlagen geben.

Somit blieb es Jörg und Andi überlassen den Sack zuzumachen. Jörg gewann nach fünf umkämpften Sätzen und einem 0:2 Satzrückstand gegen Klingberg. Andreas hatte gegen Avcioglu keine Probleme und siegte nach drei Sätzen.
Das am Ende der Hinserie tatsächlich der zweite Platz auf der Anzeigetafel steht konnte man nach einem 1:5 Start zu Beginn der Saison so nicht erwarten und ist eine schöne Momentaufnahme für das Team. Wie knapp es jedoch zugeht zeigt die folgende Übersicht der Tabelle.

  1. FC Köln VII 18:4 Punkte
  2. Brühl-Vochem IV 17:5 Punkte
  3. Nippes II 17:5 Punkte
  4. Efferen 17:5 Punkte
  5. Pulheim II 16:6 Punkte

Nun kann sich aber erst einmal ausgeruht werden, denn am ersten Spieltag der Rückserie steht gleich die Partie gegen den Tabellenführer 1. FC Köln VII auf dem Programm.

Mit einem Auswärtssieg in Bachem hat sich die vierte Herrenmannschaft des TTC in der Spitzengruppe der Kreisliga Köln-Erft festgesetzt. In einer recht einseitigen Partie konnten zunächst zwei Doppel gewonnen werden. Dies gelang Patrick/Lars mit einem 3:0 genauso wie Tobi/Michael. Sascha/Jörg mussten sich dem Spitzendoppel der Gegner 1:3 geschlagen geben.

Im oberen Paarkreuz folgten zwei 3:1 Siege von Patrick und Jörg. In der Mitte wurden die Punkte hingegen geteilt. Lars gewann ungefährdet 3:0, Sascha verlor 1:3. Im unteren Paarkreuz konnte Tobi und Michael jeweils mit einem Viersatzerfolg punkten. Jörg hatte in seinem zweiten Spiel wenig zu melden und verlor 0:3. Patrick mühte sich zu einem Fünfsatz-Sieg und Lars gelang der Siegpunkt bei einem 3:1 Erfolg.

Auf dem Programm steht nun noch eine Partie gegen den Tabellenersten Nippes II.

Der 9. Spieltag hielt für die 4. Mannschaft ein spannendes Duell mit den Gästen aus Brauweiler bereit. Brauweiler setzt als einzige Mannschaft in der Kreisliga auf eine gemischte Truppe aus Frauen und Männern, der TTC hingegen setzte voll auf die Jugend und ermöglichte Nick Lebelt seinen ersten Einsatz bei den Herren. Zunächst gelang der Mannschaft ein guter Start mit zwei Punkten in den Doppeln. Jörg/Andreas hielten sich gegen Offermann/Osten schadlos und gewannen deutlich in drei Sätzen. Jens/Micha benötigten für ihren Erfolg nach einem Hin und Her fünf volle Sätze. Sascha und Nick zeigten eine ansprechende Leistung für ihr erstes gemeinsames Doppel, verloren aber letztendlich mit 1:3.

 

In den Einzeln startete Jörg mit einem 3:0 Erfolg gegen Annette Offermann, die Mutter unseres ehemaligen Vereinskameraden Simon Offermann. Andreas konnte sein Spiel gegen Gräfrath ebenso mit 3:0 gewinnen, wie Sascha Stock sein Spiel gegen Neitzel. Ein 5:1 Vorsprung prangerte an der Anzeigentafel. So reibungslos sollte es jedoch nicht weitergehen, denn Jens unterlag recht deutlich Petra Düngen mit 1:3. Gegen das konsequente und sichere Angriffsspiel seiner Gegnerin fand Jens an diesem Tag keine Mittel. Eine sehr überraschende Pleite musste der sonst so sichere Punktesammler Michael Waldeck einstecken. Mit seiner wohl schwächsten Saisonleistung unterlag er einem deutlich niedrig eingeschätzten Spieler der Gäste. Am Nachbartisch kam Nick Lebelt zu seinem ersten Einsatz in den Herrenmannschaften. Leider erwischte er einen unangenehm spielenden Materialspieler mit einem Anti-Belag auf der Rückhand. Trotz dessen zeigte Nick eine tolle erste Partie bei den Herren und erspielte sich einige schöne Punkte. Das 0:3 Endergebnis des Spiels rückte somit etwas in den Hintergrund.

 

In der zweiten Einzelrunde stellt sich Jörg Billig Nico Gräfrath. Nach verlorenem ersten Satz fand Jörg immer besser ins Spiel und drehte die Partie in einen 3:1 Erfolg. Andreas konnte am Nachbartisch seine Gegnerin mit 3:0 in Schach halten, wobei sein Spielstil mit dem der Damentischtenniswelt verglichen wurde. Die wohl spannendste Partie des Abends entwickelte sich zwischen Sascha Stock und Petra Düngen. Nachdem die Spielerin aus Brauweiler die ersten beiden Sätze gewinnen konnte, zog Sascha nach großem Kampf mit 2:2 gleich. Eine Angriffswelle nach der nächsten rollte auf Sascha in Folge zu, doch er blieb konzentriert und spielte mit seinem Konterspiel viele Versuche zurück auf den kleinen Tisch. Am Ende gewann er den fünften Satz mit zwei Punkten Abstand 11:9. Letztlich blieb es Michael Waldeck überlassen den Gesamtsieg mit einem 3:1 Erfolg über Rau einzutüten. Ebenfalls zu erwähnen ist, dass Nick Lebelt in der anderen Partie einen Satz gewinnen konnte, das Spiel aber keinen Einfluss mehr auf das Gesamtergebnis hatte.

 

Mit dem sechsten Sieg in Folge verbleibt die Vierte mit 13:5 Punkten in einer fünfköpfigen Spitzengruppe mit Nippes II (3 Minuspunkte), 1.FC Köln VII (4 Minuspunkte) und Pulheim (6 Minuspunkte). In den verbleibenden zwei Spielen gegen Bachem und Nippes II kann die Mannschaft die bisher sehr erfolgreiche Runde fortsetzen und auf einem der ersten drei Plätze überwintern.

Mit einem 9:4 Sieg über Nippes III konnte die 4. Herrenmannschaft ihre eindrucksvolle Erfolgsserie auf fünf Siege in Folge ausbauen. Der Erfolg viel jedoch knapper aus, als es das Ergebnis erahnen lässt.

In den Eingangsdoppeln konnten sich Jörg und Andreas in drei Sätzen gegen Illenseer/Klein durchsetzen, wobei zwei Sätze erst in der Verlängerung gewonnen wurden. Am Nachbartisch mussten sich Sascha und Jens jedoch mit 1:3 geschlagen geben. Spannend gestaltete sich Doppel Nummer drei. Hier ging es über die volle Distanz. Michael und Christian drehten die Partie nach einem 1:2 Satzrückstand noch zu ihren Gunsten.

Im oberen Paarkreuz folgten zwei 3:1 Erfolge durch Jörg und Andreas. Beide mussten hierfür hart kämpfen und hatten sicherlich auch das nötige Quäntchen Glück auf ihrer Seite. Nicht so gut verlief der Auftritt in der Mitte. Hier verlor Sascha nach 2:1 Satzführung mit 2:3 gegen Frank und Jens stand bei seiner 0:3 Niederlage gegen Koebke total auf verlorenem Posten. Das untere Paarkreuz einigte sich auf eine Punkteteilung. Michael Waldeck gewann 3:1, Christian Meyer 2:3, wobei er sich nach einem 0:2 Satzrückstand noch in den Entscheidungssatz kämpfte, diesen dann aber deutlich verlor. Zu Buche stand also eine knappe 5:4 Führung nach der ersten Einzelrunde.

Was nun folgte verdeutlich, dass die Partie auch enger bzw. zu Gunsten von Nippes hätte drehen können. Alle vier Spiele des oberen und mittleren Paarkreuzes wurden denkbar knapp in fünf Sätzen gewonnen. Zunächst lag Jörg gegen Illenseer mit 0:2 zurück und musste seine ganze Erfahrung auspacken das Spiel noch zu drehen. Andreas hatte im vierten Satz seines Spiels gegen Klein bereits Matchbälle, konnte jedoch erst den 11:9 Punkt im fünften Satz erkämpfen. Kein guter Auftritt der eigentlichen Spitzenspieler, aber so Tage gibt es auch einmal. Auch Sascha Stock setzte sich 11:9 im Fünften gegen Koebke durch. Jens Gräuling blieb es überlassen den Endpunkt gegen Frank zu setzen.

Mit diesem Erfolg setzt sich die Mannschaft in der Verfolgergruppe des Spitzenreiters aus Nippes II fest. Auf dem Programm stehen nun noch drei Partien gegen Brauweiler, Bachem und Nippes II. Mit so einem guten Verlauf der Runde hatte man von der Saison nicht unbedingt von daher ist es für die Mannschaft eine schöne Momentaufnahme.

Zusätzliche Informationen