Hinweis

Nachdem sich unsere vierte Mannschaft auf Grund eines schweren Auftaktprogramms mit 1:5 Punkten aus den ersten drei Spielen zufriedengeben musste, konnten wir uns nach und nach doch noch in die Saison reinkämpfen und aus den darauffolgenden Spielen mit 5:1 Punkten auftrumpfen. Wir hatten uns dadurch mit mittlerweile 6:6 Punkten ins Mittelfeld der Tabelle vorkämpfen können. Dieser Aufwärtstrend sollte auch gegen den bevorstehenden Gegner Nippes II weiter bestehen bleiben.

Das Spiel startete bereits gut, nachdem man mit 2:1 Punkten aus den Doppeln mit einem leichten Vorsprung in die Einzel starteten konnte. Hier sollte der abendliche Krimi aber erst seinen Anfang nehmen.

Den Anfang machte Thomas, der sich leider etwas klarer als vorher erhofft mit 0:3 geschlagen geben musste. Weiter ging es mit Lutz, der mit einer starken Aufholjagd nach 1:2 Sätzen, indem er sich mit 11:9 und 13:11 den jeweils vierten und fünften Satz sichern konnte, die erneute Führung fürs Team erkämpfen konnte. In der Mitte konnten sich Paddy und Marvin jeweils gegen ein starkes mittleres Paarkreuz von Nippes mit 3:1 und 3:2 durchsetzen. Nachdem dann auch Micha sein Spiel klar mit 3:0 für sich entscheiden konnte, stand es zwischenzeitlich 6:2 und vielleicht auch aufgrund der Sicherheit der vermeintlich hohen Führung sollte es dann später nochmal eng werden. Wie Paddy bereits in wahrer Coaching Manier an der Seitenlinie analysierte, sollte die Einzel-Rückrunde aufgrund der gegnerischen Spielweisen deutlich schwerer werden. Den Abschluss der ersten sechs Einzel machte zunächst aber erstmal Kilian, der sich nach 0:2 Rückstand zwar noch den dritten Satz sichern konnte, sich aber dann mit 3:1 geschlagen geben musste.

Die Einzel-Rückrunde begann mit Thomas Spiel, bei dem er sich trotz 0:2 in Sätzen noch in den fünften Satz kämpfen konnte. Schlussendlich war dies dann aber leider nicht mehr genug und ein 7:11 im fünften Satz sollte folgen. Lutz bewies einmal mehr seinen Kampfgeist und konnte nach erneutem 0:2 Rückstand das Spiel noch um 180° drehen und mit 11:9 im fünften seinen Abend mit 2:0 und gewonnenem Doppel veredeln. Das in den vergangenen Wochen ansonsten so souveräne mittlere Paarkreuz musste aber dann gegen die motivierten Gegner aus Nippes beide Einzel abgeben. Nachdem dann auch noch Micha eine 0:3 Niederlage einstecken musste, war aus der ehemaligen 6:2 Führung auf einmal ein 7:7 Einstand entstanden.

In einer bislang eher glücklosen Hinrunde für Kilian konnte er die Negativspirale abfedern und spielte mit seiner bis hierhin besten Saisonleistung seinen Gegner klar mit 3:0 an die Wand.

Das Schlussdoppel Marvin und Lutz durfte also, wie das Spiel zuvor auch bereits, nochmal eine Extraschicht einlegen. Beide konnten ihre bisher starke Doppelleistung in der Hinrunde nochmals bestätigen und ließen dem gegnerischen Doppel, bestehend aus der Nummer 1 und 2 aus Nippes, allerdings keine Chance noch das Unentschieden rauszuholen und spätestens nach der krachenden Rückhand von Lutz beim Stand von 9:8 im dritten Satz war der Jubel von der Bank mehr als deutlich zu hören. 3:0 und damit mit einer insgesamten Doppelbilanz von 9:1 konnten Marvin und Lutz den zwischenzeitlich schon sicher geglaubten Sieg doch noch mit schlussendlich 9:7 nach Hause bringen.

Als nächstes geht es gegen Vogelsang zuhause und man hofft die momentane starke Leistung nochmals zu bestätigen und sich im oberen Teil der Tabelle zur Winterpause einfinden zu können.

Zusätzliche Informationen