Der neue Deutscher Meister heißt Ricardo Walther...

Hinweis

Diese durchaus interessante Frage stellt sich auf alle Fälle vor diesem ersten Spieltag des neuen Jahres, denn mehrheitlich befinden sich unsere neun Mannschaften in der Außenseiterrolle.

Auf dem Papier besteht lediglich in drei Spielen eine echte Siegchance, also können unsere Mannschaften eigentlich nur gewinnen.

Zum einen fährt unsere 5. Herren am Freitagabend als Favorit zum Tabellendritten nach Mödrath, also direkt eine hohe Hürde. Immerhin haben unsere Jungs als ungeschlagener Herbstmeister das Hinspiel mit 8:0 gewonnen. Aber dabei muss zwingend berücksichtigt werden, dass damals gleich drei Stammkräfte beim Gegner fehlten!

Daneben gilt unsere 2. Jungen im Heimspiel am Samstag gegen Pesch als Favorit, denn der erste Vergleich beider Teams im Herbst endete mit einem deutlichen 10:0 Erfolg - damals spielten unsere Jungs allerdings in absoluter Bestbesetzung.

Auch unsere 3. Jungen tritt in diesem ersten Spiel der sog. Frühjahrsrunde am Samstag in Nippes nicht als Außenseiter an. Dort könnte sich ein spannendes Spiel entwickeln, da sich die aktuellen TTR-Werte auf einem sehr ähnlichen Niveau befinden.

In allen anderen Spielen liegt die Favoritenrolle aber zum Teil eindeutig beim jeweiligen Gegner:

Unsere 1. Jungen startet ebenfalls als Aufsteiger in die neue Runde - hier allerdings mit einem Heimspiel gegen Langenich. Mal schauen, wie sich unsere Mannschaft gegen die favorisierten Gäste behaupten kann.

In der Oberliga empfängt unsere 1. Herren am Samstag um 17:30 Uhr die Gäste vom SV Brackwede. Gegen den Tabellenvierten ging das Hinspiel mit 3:9 verloren. Nicht nur deshalb sind unsere Jungs sicherlich Außenseiter, denn die Gäste haben gerade erst am letzten Spieltag der Hinrunde mit einem Heimsieg gegen den Tabellenführer ein echtes Ausrufezeichen gesetzt. Doch vielleicht geht ja in eigener Halle für unsere Erste etwas…

Noch schwerer ist die Aufgabe für unsere 2. Herren, denn unsere Jungs empfangen zeitgleich den Tabellenzweiten aus Wickrath. Gleiches gilt für unsere 3. Herren, die am Sonntag beim noch ungeschlagenen Tabellenführer in Eitorf und in veränderter Formation antreten.

Am Freitagabend fährt unsere 4. Herren ebenfalls zum aktuellen Tabellenführer und Herbstmeister nach Mödrath, wo die Trauben zumindest sehr hoch hängen. Bereits das Hinspiel ging trotz heftiger Gegenwehr deutlich mit 2:9 verloren.

Zwar gelang unserer 6. Herren beim Hinspiel in Nippes ein umkämpfter 8:3 Erfolg, doch kann dies nicht als Maßstab herangezogen werden. Vor vier Monaten traten unsere Jungs nämlich noch in einer Aufstellung an, die nicht mehr mit der von heute vergleichbar ist.

Zusätzliche Informationen