Der neue Deutscher Meister heißt Ricardo Walther...

Hinweis

Was war das denn für ein Spieltag? Alle Mannschaften waren am Freitag und Samstag im Einsatz, alleine das schon eine echte Herausforderung!

Aber es ist die Bilanz, die hier im Mittelpunkt steht. Denn in diesen zehn Spielen gab es sieben Siege und drei Unentschieden. Richtig, keine unsere Mannschaften hat verloren!

Einrahmen!

Wo soll man denn bei soviel positiven Meldungen anfangen? Keine Ahnung, also chronologisch:

Am Freitagabend gab es zwei Heimspiele. Unsere 5. Herren empfing zu einem Nachholspiel den TTC Pesch und gewann scheinbar deutlich mit 8:2. Das Satzverhältnis von 25:17 zeigt aber, dass Sascha Stock, Christian Meyer, Jens Gräuling und Nick Lebelt harten Widerstand zu brechen hatten. Parallel dazu gewann unsere 6. Herren nach sieben Niederlagen in Folge das Spiel gegen den Tabellennachbarn aus Türnich-Brüggen in der Besetzung Markus Fischenich, Lukas Zaum, Simon Volkmann und Burak Eray mit 8:0.

Am Samstagnachmittag waren dann alle drei Jungenmannschaften im Einsatz:

Im Spitzenspiel musste unsere 3. Jungen zum Tabellenzweiten nach Bachem. Nach einem schnellen 0:2 Rückstand aus den Doppeln sah es zunächst gar nicht gut aus, zumal sich auch der gegnerische Spitzenspieler als unschlagbar erwies. Doch mit drei Siegen in Folge durch Jonathan Wagner, Luca Seul und Miguel Pedersen gelang der 3:3 Ausgleich. Stefan Trier und erneut Luca Seul sicherten schließlich das 5:5 Unentschieden und damit auch die Tabellenführung!

Auch unsere 1. Jungen hat sich an der Tabellenspitze behauptet - dank eines deutlichen 8:1 Erfolges gegen die Gäste von Alemannia Aachen. Phantastisch, wie sich Kilian Wagner, Sophia Heck, Nick Lebelt und Erik Heck als Aufsteiger in der Bezirksliga bisher geschlagen haben!

Tabellenführer ist übrigens auch unsere 2. Jungen in der Kreisliga! Das Heimspiel gegen Spinfactory Köln II gewannen unsere Jungs mit 10:0, doch das Ergebnis täuscht ein wenig. Immerhin wurden gleich fünf Einzel erst im fünften Satz entschieden, gleich drei davon gar erst mit dem knappsten aller möglichen Ergebnisse. Doch am Ende haben sich Liam Wiegele, Simon Volkmann, Lukas Zaum und Yannik Guillemot in allen Spielen durchgesetzt.

Am Samstagabend dann noch weitere fünf Spiele:

In der Oberliga gelang unserer 1. Herren in nur etwas mehr als zweieinhalb Stunden ein 9:1 Heimsieg gegen Burgsteinfurt - ein lebensnotwendiger Erfolg! Nachdem die ersten beiden Doppel noch umkämpft waren, jeweils in fünf Sätzen endeten und sich dabei jeweils das Spitzendoppel durchsetzen konnte, waren die übrigen acht Spiele eher spannungslos. Es lief wie am Schnürchen, fünf Spiele endeten 3:0 und in den restlichen drei Partien gab unsere Mannschaft nur jeweils einen Satz ab. Damit konnten unsere Jungs den Abstand zum rettenden Ufer (Relegationsplatz) bis auf einen Punkt verkürzen.

Auch unserer 2. Herren gelang in der Verbandsliga ein lebensnotwendiger Heimsieg! Nach dem 9:4 gegen Oberdrees II gaben die Jungs die rote Laterne endlich ab und haben nun auch wieder unmittelbaren Kontakt auf einen Nichtabstiegsplatz. Grundlage dafür war ein perfekter Start in die Partie, denn diesmal gingen unsere Jungs durch die Doppel mit 3:0 in Führung! Die überragenden Marcel Jerosch im oberen und Julian Grond im mittleren Paarkreuz sowie je ein Erfolg von Nils Röttgen und Shaki Kanwal machten dann dem Spiel ein relativ schnelles Ende.

Beim Tabellenzweiten Lövenich erkämpfte sich unsere 3. Herren ein zumindest für die Moral sehr wichtiges 8:8 Unentschieden. Auch wenn die Gastgeber ihre etatmäßige Nr. 2 nur aufstellten, dieser aber beide Einzel abschenkte, ist der Punktgewinn dennoch äußerst überraschend. Nach einer 2:1 Führung aus den Doppeln wurden die Punkte in allen Paarkreuzen geteilt, so dass bereits vor dem Schlussdoppel bei einer 8:7 Führung mindestens ein Punkt sicher war. Alle sechs eingesetzten Akteure waren an Punktgewinnen beteiligt, in den Einzeln punkteten Jörg Maaßen, Florian Gürtler, Kai Lindner (2) und Lutz Körner (2).

Beim Tabellennachbarn in Vogelsang erkämpfte sich unsere 4. Herren im Schlussspurt ebenfalls ein 8:8 Unentschieden - und dies nach einem 5:8 Rückstand! Nach einem 1:2 Rückstand aus den Doppeln konnten im ersten Einzeldurchgang auch nur Patrick Engl und Marvin Hünnebeck punkten, so dass der Rückstand auf 3:6 anwuchs. Erneut der überragende Patrick Engl sowie Patrick Großkinsky sorgten dafür, dass das Spiel noch nicht vorzeitig beendet war. Michael Waldeck und Stefan Kaiser gewannen anschließend beide Einzel im unteren Paarkreuz - nur noch 7:8. Und dann gewann auch noch das Schlussdoppel Billig/Engl in vier Sätzen und rettete das sicherlich verdiente Unentschieden (immerhin 36:29 Sätze).

Auch am Samstagabend musste unsere 5. Herren Schwerstarbeit bei Löwe Köln leisten. 49 gespielte Sätze beim 8:3 Auswärtssieg zeigen, wie umkämpft das Spiel war! Bis zum 3:3 Zwischenstand gewannen die Gastgeber dreimal mit dem knappsten aller möglichen Ergebnisse, während dies auf unserer Seite bis dahin nur Sascha Stock glückte. Anschließend setzten sich aber Sascha Stock, Christian Meyer, Nick Lebelt und Norbert Wasem noch relativ deutlich durch und behaupteten weiterhin ungeschlagen die Tabellenführung.

Weitere Infos folgen in den Spielberichten auf den einzelnen Mannschaftsseiten...

Zusätzliche Informationen