Der neue Deutscher Meister heißt Ricardo Walther...

Hinweis

Fünf Siege, ein Unentschieden und nur zwei Niederlagen - auf jeden Fall erneut eine tolle Bilanz unserer Mannschaften.

Doch vor allem das Ergebnis vom frühen Sonntagabend, nämlich die 6:9 Niederlage unserer 1. Herren trübt das tolle Gesamtbild. Denn das absolute i-Tüpfelchen ist damit leider nicht gelungen...

Der Spieltag begann am Freitag mit zwei Spielen:

In einem Heimspiel rettete unsere 6. Herren im Schlussspurt noch ein Unentschieden gegen TS Frechen. Nach einem 5:7 Rückstand siegten in den beiden letzten Einzeln Simon Volkmann und Burak Eray. Letztlich ist das Ergebnis aber völlig zweitrangig, denn hier ging es für unsere Jungs in dieser Aufstellung ausschließlich um Spaß und das Sammeln von Wettkampferfahrung.

Unsere 5. Herren gewann zeitgleich in Zollstock mit 8:1 und verteidigte damit auch den Unbesiegbarkeitsnimbus - und das, obwohl das Heimrecht abgegeben wurde! Eine tolle Geste der Mannschaft, denn damit wurde unseren restlichen Aktiven deutlich mehr Trainingsmöglichkeiten in eigener Halle beschert.

Am Samstag siegten zunächst unsere beiden Jugendmannschaften:

Unsere 1. Jungen steht nach dem 8:1 Erfolg gegen Bergbuir weiterhin ohne Punktverlust an der Tabellenspitze der Bezirksliga. Traumhaft, riesig! Zum vierten Mal in Bestbesetzung, zum vierten Mal ein deutlicher Erfolg (bisher dreimal 8:1 und einmal 8:2!)...

Unsere 2. Jungen verteidigte mit einem knappen 6:4 Erfolg gegen Sürth ebenfalls die Tabellenführung in der Kreisliga! Mit diesem Spiel auf Augenhöhe war zu rechnen, eine tolle Mannschaftsleistung war am Ende ausschlaggebend. Liam Wiegele, Simon Volkmann, Emil Vogt (2) und Jonathan Wagner waren in den Einzeln erfolgreich.

Das Heimspiel unserer 3. Herren am Samstagabend gegen St. Augustin II ging im Schnelldurchgang mit 0:9 verloren. Waren die drei Doppel zu Beginn noch äußerst umkämpft, konnten sich die Gäste in den folgenden Einzeln ohne Satzverlust durchsetzen...

Parallel dazu siegte aber unsere 4. Herren gegen den 1.TTC Köln III mit 9:4, nach einer Niederlage und zwei Unentschieden endlich der erste doppelte Punktgewinn im Jahr 2020. Nach einer schnellen 3:0 Doppelführung waren die Weichen sehr schnell auf Heimsieg gestellt. Auch die Tatsache, dass Lars Bangemann seine Einzel anschließend abschenken musste, änderte nichts mehr daran. Überragend spielte Hendrik Heck bei seinem ersten Einsatz in diesem Jahr!

In dem extrem wichtigen Spiel mit Finalcharakter bei der TTG Witterschlick behielt unsere 2. Herren mit 9:4 überraschend deutlich die Oberhand. Nach einer 2:1 Doppelführung brachten die beiden Erfolge von Shaki Kanwal und Florian Gürtler im unteren Paarkreuz die vorentscheidende 6:3 Führung. Eine tolle Mannschaftsleistung mit einem erneut überragenden Marcel Jerosch brachte am Ende immerhin den Sprung auf den neunten Tabellenplatz. Land bzw. das rettende Ufer ist plötzlich erreichbar!

Gleiches hätten wir an dieser Stelle auch liebend gerne für unsere 1. Herren festgestellt. Leider haben unsere Jungs das Sonntagsspiel in Refrath am Ende mit 6:9 verloren und damit das Land bzw. rettende Ufer wieder aus dem Blick verloren! Aus den Doppeln gingen die Gastgeber mit einer 2:1 Führung heraus, da das Duell der Dreierdoppel mit einem knappen Fünfsatzerfolg für Refrath endete. Im weiteren Spielverlauf wurden in allen Paarkreuzen die Punkte geteilt, ehe die letzten beiden Einzel im unteren Paarkreuz an die Gastgeber gingen. Zweifellos eine bittere Niederlage, insbesondere weil auch alle vier Fünfsatzspiele verloren wurden. Warum wurden nicht auch hier die Punkte geteilt? In den Einzeln punkteten Julian Röttgen, Christian Wipper, Philipp Sommer und Lars Bauer.

Weitere Infos folgen in den Spielberichten auf den einzelnen Mannschaftsseiten...

Zusätzliche Informationen