Bleibt bitte gesund - und uns treu...

Hinweis

Während bei uns die Hoffnung auf mehr Sport wächst, gibt die ITTF schon den Startschuss für die ersten internationalen Turniere.

Den Auftakt bilden im März zwei Turniere in Doha, Katar. Hierbei handelt es sich um ein sog. Contender-Turnier (28. Februar bis 6. März) und ein Star-Contender-Event (6. bis 13. März).

Die Tischtenniswelt blickt mit Beginn der nächsten Woche gespannt nach Katar. Dann ist Doha Gastgeber der ersten beiden offenen internationalen Turniere seit dem Beginn der Pandemie im März 2020. Gleichzeitig bedeutet die Austragung der Turniere aus der Reihe WTT Contender (3. bis 6. März) und Star Contender (8. bis 13. März) den offiziellen Start der neuen Veranstaltungsserie World Table Tennis. Auch Deutschland wird mit einem Aufgebot an den Start gehen.

Für die Turniere in Doha müssen vor der Einreise zwei negative PCR-Tests vorgewiesen werden. Außerdem werden alle Spieler, Betreuer und Offizielle unmittelbar nach der Ankunft getestet und müssen sich in jedem Fall einer 48-stündigen Quarantäne im Hotel unterziehen. Geht es nach den ursprünglichen Planungen der WTT-Organisatoren, so sollen zwischen 5. April und 9. Mai weitere Turniere der vier WTT-Kategorien Grand Smash, Champion, Star Contender und Contender in China folgen. Vorausgesetzt, die weltweite Pandemielage lässt dies zu.

Contender: Vier DTTB-Asse müssen in die Quali

Den Auftakt macht in Katar die vierte und niedrigste WTT-Turnierstufe Contender. Der DTTB meldete für die mit 200.000 Dollar dotierte Veranstaltung vom 3. bis 6. März das Maximalkontingent von acht Athleten. Der Bergneustädter Benedikt Duda sowie Han Ying, Nina Mittelham und Shan Xiaona stehen direkt im 32-köpfigen Hauptfeld. Ruwen Filus, Dang Qiu, Ricardo Walther und Sabine Winter streiten in der zweitägigen Qualifikation um einen der jeweils nur acht freien Plätze im Hauptfeld.

Star Contender: Sieben Deutsche direkt im Hauptfeld

Vom 8. bis 13. März schließt sich mit dem Star Contender ein Turnier der WTT-Kategorie 3 mit einem Preisgeld von 400.00 Dollar an. Je 48 Athleten stark sind im Einzel die Hauptfelder, in denen mit Dimitrij Ovtcharov, Benedikt Duda, Ruwen Filus, Petrissa Solja, Han Ying, Nina Mittelham und Shan Xiaona sieben Deutsche ihre Plätze sicher haben. Dang Qiu, Ricardo Walther, Kilian Ort, Sabine Winter und Yuan Wan hingegen kämpfen in einer dreitägigen Qualifikation wie beim Contender-Event um nur acht freie Plätze im Hauptfeld.

Im Vergleich zur abgeschafften World Tour ergeben sich einige Veränderungen bei den Turnieren, so u.a. kürzere Spiele und reduzierte Startplätze...

Informationen zum WTT Contender in Doha findet ihr hier.

Informationen zum WTT Star-Contender in Doha findet ihr hier.

Zusätzliche Informationen