Hinweis


Die aktuelle UKW-Tabelle ist berechnet - und lässt noch vieles offen!

Bei den Herren scheint trotz der jüngsten Schwächephase das Rennen gelaufen, denn seit Beginn der Spielzeit führt Sascha Stock unangefochten mit respektablem Vorsprung. Bei seinen Bilanzen ist das aber auch kein Wunder...

32:7 lautet nämlich die Einzelbilanz aus seinen 18 Einsätzen (dreimal 3. Herren, der Rest in "seiner" 5. Herren), dazu kommt auch noch die 17:1 Doppelbilanz!

Mit Respektabstand folgt weiterhin Christian Meyer, der ebenfalls zu unserer so erfolgreichen 5. Herren zählt. In seinen Bilanzen (Einzel 23:10, Doppel 13:3) sind auch Spiele aus 3./4. Herren enthalten!

Einen Platz nach vorne hat sich Nick Lebelt gespielt. Als Stammspieler unserer 1. Jungen waren natürlich auch Einsätze bei den Herren angedacht bzw. geplant. Dass diese so zahlreich (Nick wurde in gleich vier Mannschaften eingesetzt) und vor allem erfolgreich verlaufen, war zumindest in dieser Form nicht zwingend zu erwarten.

Seine Bilanzen (Einzel 21:10, Doppel 11:8) haben ihn schließlich Daniel Porten überholen lassen, der nach einer grandiosen Halbzeitbilanz im mittleren Paarkreuz unserer 1. Herren nun in der Rückrunde im Spitzenpaarkreuz spielt und es dort deutlich schwerer hat, ähnlich viele Punkte wie in der Hinrunde zu sammeln.

Nick Lebelt ist es auch, der gleich zweimal auf dem "virtuellen Treppchen" steht. Aktuell ist es der dritte Platz bei den Herren, während er bei den Jugendlichen sogar in Führung liegt! Nur Winzigkeiten trennen ihn dabei von seinem Mannschaftskameraden und Doppelpartner Kilian Wagner. Auf dem dritten Platz folgt derzeit Liam Wiegele.

Überhaupt ist bei den Jugendlichen noch alles offen, denn auch die folgenden Platzierten haben nur geringe Punktrückstände und sind teilweise auch mit Spielen im Rückstand.

Die aktuelle UKW-Tabelle findet ihr gleich hier.

Seit Wochen beschäftigt uns dieser Coronavirus schon, allerdings war er ja doch weit weg. In China nämlich. Jetzt die Nachrichten, dass ganze Gemeinden in Italien deswegen abgeriegelt wurden! Spätestens jetzt beschäftigt sich wohl jeder mit diesem Thema.

Die Tischtennisspieler machen dies schon länger, alleine schon wegen der Turniere in Asien (China, Japan, Korea) - vor allem aber wegen der Weltmeisterschaft im südkoreanischen Busan. Diese ist angesetzt für den Zeitraum vom 22.-29. März.

Doch nachdem nun auch die ersten bestätigten Fälle von Infizierten in Busan bestätigt wurden, musste gehandelt werden! Nun hat die ITTF (Tischtennis Weltverband) bekannt gegeben, dass die WM abgesagt und auf den Zeitraum vom 21.-28. Juni verschoben wurde.

Den Artikel der ITTF könnt ihr hier nachlesen.

Unsere Mitglieder können sich auf die neue Ausgabe unserer Vereinszeitung "TTC-Spiegel" freuen, die den Titel "Mit Elan ins neue Jahrzehnt" trägt.

In dieses neue Jahrzehnt fällt übrigens auch unser 75jähriges Vereinsjubiläum! Ist sicherlich noch ziemlich weit weg, andererseits sind es aber noch nicht einmal mehr zwei Jahre...

In den nächsten Tagen dürfte dann nahezu jedes Vereinsmitglied sein Exemplar in den Händen halten können, denn die Verteilung an unsere Mitglieder wird gerade organisiert.

Wir wünschen vorab schon einmal viel Spaß beim Lesen der neuen Lektüre.

 

 

Wahnsinn - alleine 14 Aktive haben am letzten Spieltag ein TTR-Plus im zweistelligen Bereich verbuchen können! Angemerkt sei auch noch, dass es gleichzeitig in sechs Fällen zu neuen persönlichen Bestwerten gereicht hat.

Mit einem Zugewinn von 25 Punkten haben Patrick Engl und Kilian Wagner die Nase ganz vorne.

Das Titelfoto geht an Patrick, da er die 25 Punkte in einem Spiel erzielt hat. Beim doch etwas überraschenden 9:4 unserer 4. Herren war er im oberen Paarkreuz nicht zu bezwingen und hat dort gegen zwei deutlich höher eingestufte Konkurrenten gewonnen.

Auch Kilian Wagner freut sich über 25 weitere Zähler, von denen er allerdings acht Punkte unter der Woche bei einem Einsatz in der Herrenmannschaft erzielte. Für seine starke Vorstellung und 2:1 Bilanz im Spiel unserer 1. Jungen gegen Kreuzau bekam er weitere 17 Punkte. Damit hat Kilian einmal mehr einen neuen persönlichen Bestwert aufgestellt.

Den dritten Platz belegt Rafal Szyszka (23 Punkte), die er beim Spiel unserer 1. Herren im mittleren Paarkreuz für seine beiden Erfolge gegen höher eingestufte Konkurrenten erhielt.

Mit einem Plus von immerhin 21 Punkten für die 2:0 Bilanz im Spiel unserer 6. Herren gelang Lukas Zaum also nicht der Sprung auf das Treppchen. Darüber hinweg trösten wird ganz sicherlich die Tatsache, dass er einen neuen persönlichen Höchstwert aufstellte.

Für seine starke Leistung im Spiel unserer 4. Herren wurden Lars Bangemann 20 Punkte gutgeschrieben.

Immer noch zweistellig, aber "nur" noch mit einer 1 als erste Zahl, konnten zulegen:

Julian Röttgen (17, persönlicher Bestwert), Julian Grond (14), Nils Röttgen (12), Florian Gürtler (12), Christian Wipper (11), Simon Volkmann (11, persönlicher Bestwert), Miguel Pedersen (11), Burak Eray (10), Luca Seul (10, persönlicher Bestwert).

Erik Heck ist übrigens der Sechste im Bunde, der an diesem Spieltag einen neuen Bestwert erreichen konnte.

An diesem Spieltag sorgten unsere Mannschaften erneut für eine positive Gesamtbilanz! Selbst wenn diese Nachricht nach den jüngsten Erfolgen keine Seltenheit mehr ist, so überraschen einzelne Ergebnisse dennoch.

Dazu gehört ganz sicher der 8:3 Heimsieg unserer 6. Herren am Freitagabend gegen Fliesteden. Mit der wohl jüngsten Aufstellung aller Zeiten (Durchschnittsalter unter 20 Jahre) konnte unsere Sechste die Hinspielniederlage und auch das eigene Punktekonto egalisieren. Mit Nick Lebelt, Lukas Zaum, Simon Volkmann und "Oldie" Burak Eray waren alle Akteure am Erfolg beteiligt.

Erstmals als Verlierer packte unsere 1. Jungen die Taschen! In Kreuzau war am Ende der denkbar ungünstige Doppelstart mit 0:2 und 0:6 Sätzen ausschlaggebend. Im weiteren Verlauf wurden die Punkte in den Einzeln jeweils geteilt, so dass der Ausgleich nicht mehr gelang. Eine eng umkämpfte Partie ging daher mit 5:8 verloren und die Tabellenspitze ist nun noch viel enger zusammengerückt. Kilian Wagner (2), Sophia Heck, Nick Lebelt und Erik Heck holten die Punkte.

Bei den ebenfalls noch ungeschlagenen Gastgebern aus Hürth hat unsere 2. Jungen ein 5:5 erreicht. "Nur" ein 5:5 muss man wohl sagen, obwohl damit die Tabellenführung verteidigt und ein weiterer kleiner Schritt in Richtung Aufstieg gemacht werden konnte. Denn zum einen fehlten immerhin gleich zwei Stammspieler, zum anderen konnte eine 5:3 Führung leider nicht verwertet werden. In den Einzeln punkteten Liam Wiegele, Simon Volkmann (2) und Yannik Guillemot.

Unsere 3. Jungen gewinnt das Heimspiel gegen Berrenrath mit 7:3 und behauptet damit weiter die Tabellenführung. Lediglich der gegnerische Spitzenspieler war eine Nummer zu groß, gegen den dann im Doppel und Einzel kein Kraut gewachsen war. Als Mannschaft waren Jonathan Wagner, Stefan Trier, Miguel Pedersen und Luca Seul einfach deutlich besser.

Die beiden Heimspiele am frühen Samstagabend waren an Spannung, Dramatik sowie Überraschungen ebenfalls nicht arm.

In der Oberliga erwartete unsere 1. Herren den Tabellenzweiten aus Holzbüttgen. Chancenlos sollte man meinen - daher erhielten zwei Stammspieler ein freies Wochenende und wurden durch Jörg Maaßen und Andreas Kockisch (beide 3. Herren) ersetzt. Nun traten aber auch die Gäste nicht in Bestbesetzung an, so dass plötzlich doch einiges möglich schien. Der frühe 1:2 Rückstand aus den Doppeln konnte zwischenzeitlich zwar egalisiert werden, doch vor dem Schlussdoppel lagen unsere Jungs wieder einen Zähler hinten (7:8). Julian Röttgen und Rafal Szyszka gelang nach 1:2 Satzrückstand schließlich doch noch der umjubelte Sieg und damit noch einmal ein Lebenszeichen! Überhaupt waren Julian und Rafal mit insgesamt sechs Punkten die überragenden Akteure, außerdem punktete Christian Wipper in beiden Einzeln.

Parallel hatte unsere 2. Herren in der Verbandsliga den Tabellendritten aus Bonn zu Gast. Auch hier waren die Aussichten auf einen Punktgewinn äußerst schlecht, doch die Gäste kamen ebenfalls nicht in Bestbesetzung. Und eigentlich hatten unsere Jungs ziemlich viel im Griff, wenn nicht schon wieder Doppel hätten gespielt werden müssen! Ein 0:3 Start zu Beginn, wenig später liegen unsere Jungs sogar 0:6 hinten! Doch die Mannschaft kämpft bis zum Schluss, so dass es nach Punktgewinnen von Nils Röttgen, Julian Grond (2), Janosch Arendt (2) und Shaki Kanwal (2) sogar noch zum Schlussdoppel kommt. Dieses verlieren Marcel/Shaki in fünf Sätzen und damit ist das 7:9 perfekt - am Ende dennoch eine tolle Leistung, aber definitiv eine äußerst fahrlässig vergebene Chance im Kampf um den Klassenerhalt.

Überragend klingt die Tatsache, dass unsere 4. Herren beim Tabellendritten in Pesch mit 9:4 gleich beide Punkte entführen konnte. Entsprechend gut war auch die Leistung unserer Jungs, die damit zumindest den vierten Tabellenplatz wohl einzementiert haben dürften. Nach einer 2:1 Doppelführung sorgten Patrick Engl (2), Jörg Billig, Lars Bangemann (2), Lutz Körner und Christian Pawlak mit ihren Einzelerfolgen für den doch (zumindest in der Deutlichkeit) überraschenden Auswärtssieg  

Unsere 5. Herren ist den Nimbus der Unbesiegbarkeit nun auch los - in Horrem gab es eine deutliche 3:8 Niederlage! Diese Pleite kündigte sich früh an, denn zum einen waren die Gastgeber im Gegensatz zu unseren Jungs in Bestbesetzung angetreten und zum anderen war der 1:1 Zwischenstand nach den Doppeln schon ein wenig glücklich. In den Einzeln hatten Sascha Stock und Christian Meyer gegen das starke obere Paarkreuz der Horremer viermal in vier Sätzen das Nachsehen, während im unteren Paarkreuz Nick Lebelt und Norbert Wasem je einmal punkteten.

Dass unsere 3. Herren dann zum Abschluss am Sonntag mit dem 9:6 aus Oberdrees beide Punkte entführt, bringt dann die Gesamtbilanz des Wochenendes in den auch zahlenmäßig positiven Bereich und freut für unsere Jungs ganz besonders. Das "Kellerduell" zwischen dem Tabellenvorletzten und Tabellenletzten verlief äußerst wechselhaft: 1:2 - 4:2 - 4:5 - 6:5 - 6:9. In den Einzeln punkteten Florian Gürtler (2), Peter Becker, Thomas Aust (2) und Lutz Körner (2). Damit beträgt der Rückstand nur noch einen Punkt, so dass theoretisch die "rote Laterne" bald abgegeben werden könnte...

Weitere Infos folgen in Kürze auf den Mannschaftseiten in den jeweiligen Spielberichten...